Tag Archives: elanus

[Buch] Elanus

11 Sep

elanus

 

Letztens durfte ich bei der Leserunde meiner Lieblingsautorin mitmachen und habe mich natürlich entsprechend gefreut. Endlich ein neues Jugendbuch aus der Feder von Ursula Poznanski. Ich konnte es kaum erwarten, es in den Händen zu halten. Mein erstes Jugendbuch von ihr war Saeculum und seitdem bin ich ein großer Fan. Nun möchte ich auch auf meinem Blog ein wenig über Ursula Poznanski und ihre Bücher erzählen.

 

Über den Autor:

Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

Hier geht es zur Webseite von Ursula Poznanski: www.ursula-poznanski.de

 

Zum Inhalt:

„Ich glaube, meine Erinnerung kehrt zurück. Ich habe Angst davor, denn ich spüre, rieche und schmecke ihn, meinen Peiniger.“ Gibt es Alpträume, aus denen ein Opfer nicht erwachen kann? Anna wurde von einem brutalen Serienkiller entführt. Zwar konnte Kommissar Benedikt van Cleef ihr das Leben retten, doch auch Jahre später hat Anna das Grauen nicht vergessen. Schlimmer noch: Sie beginnt, zunehmend die Kontrolle über sich zu verlieren. Kann eine Hypnosetherapie ihr helfen, das zurückliegende Kapitel abzuschließen – oder wird dadurch neuen Schrecken die Tür geöffnet? Zur gleichen Zeit ermittelt Benedikt van Cleef in einem anderen Fall. Die Spuren führen weit in die Vergangenheit zurück – und zu einem bestialischen Verbrechen, das noch immer nicht gesühnt wurde … Ein Ermittler. Zwei Opfer. Sind Sie bereit für die Poesie des Bösen?

 

Meine Meinung:

Aber worum geht es in Elanus? Es geht um den Antihelden Jona, der zwar erst siebzehn Jahre alt ist, aber aufgrund seiner Intelligenz schon ein Stipendium an einer Universität bekommen hat. Statt im Studentenwohnheim soll er bei Familie Helmreich wohnen. Leider hat er mit dieser keinen guten Start. Die Gastmutter verspätet sich schon am ersten Tag als sie Jona vom Bahnhof abholen soll. Auch sonst läuft es für Jona nicht gut. Er ist sehr überheblich und macht sich so an der Universität nicht gerade viele Freunde. Einzig Linda ist nett zu ihm, so dass er beschließt, dass sie künftig seine Freundin sein soll. Doch wie soll er es anstellen? Er hat da noch ein Ass im Ärmel. Eines Abends schickt er ihr seine selbst entwickelte Drohne Elanus hinterher. Sie ist klein, leise und sieht alles. Elanus ist mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und kann jeden aufspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Leider entdeckt Jona dadurch Dinge, die besser im Verborgenen geblieben werden und gerät in einen Strudel merkwürdiger Ereignisse. Irgendjemand ist doch hinter ihm und seiner Drohne her oder bildet er sich das nur ein?

 

Mein Fazit:

Wer jetzt nicht Lust auf mehr bekommen hat, der sollte das Buch wohl eher nicht lesen. Also mir hat es gut gefallen. Der Schreibstil von Ursula Poznanski ist wie immer toll und sie versteht es sehr gut Spannung aufzubauen. Man möchte das Buch praktisch gar nicht mehr aus der Hand legen. Am Anfang dachte ich noch, dass Jona ein nicht sehr gut gewählter Protagonist ist. Schließlich ist er ein regelrechter Klugscheißer und nicht gerade sympathisch. Doch gerade diese Eigenschaften sind mal was ganz anderes. Den netten Protagonisten kann doch jeder 😉 …

Aber warum würde ich nicht die volle Punktzahl geben? Also manche Sachen waren mir doch etwas wirr und an den Haaren herbeigezogen. Das Ende zum Beispiel ist ohne Frage sehr, sehr spannend. Jona agiert aber trotz seines Intellekts nicht so, wie man es von ihm erwarten würde und begibt sich dadurch quasi unnötig in Gefahr. Das finde ich etwas unlogisch. Es bleiben auch noch einige offene Fragen, die mich dann doch etwas traurig gestimmt haben. Auf einige Dinge hätte ich eben gern noch eine Antwort gehabt.
Trotzdem kann ich jedem die Bücher von Ursula Poznanski (allen voran die Jugendbücher) nur wärmstens ans Herz legen. Auch ihr nächstes Buch werde ich mir definitiv holen. Meine liebsten Jugendbücher von Ursula Poznanski sind übrigens (wie bereits erwähnt) „Saeculum“ und die Trilogie um Ria (Band 1 heißt „Die Verratenen“). Also falls jemand guten Lesestoff sucht…. Unbedingt kaufen!!