Tag Archives: Bentoshop

Bentoshop

31 Jan

Bentoshop

Heute möchte ich euch nochmal meinen Lieblingsladen für Bentoboxen und -zubehör vorstellen, und zwar den Bentoshop. Ich habe ja hier schonmal über den Shop berichtet. Eigentlich hatte ich ja schon alles, was ich brauchte – dachte ich… Bis der Bentoshop bei Facebook so schöne Boxen von Totoro gezeigt hat. Da war es um mich geschehen. Ich musste einfach zuschlagen, zumal meine kleine Tochter bald in den Kindergarten kommt und unsere Bentobox für diesen Zweck leider viel zu groß ist. Außerdem sind meine Tochter und ich große Fans von Totoro. Darum wanderte die Box, die ihr auf dem Foto seht, in meinen Einkaufswagen. Ich würde sie euch ja gern verlinken, aber sie scheint schon ausverkauft zu sein. Kein Wunder! Es gibt aber noch eine ganz tolle Box von Chihiro. Eine Box allein reicht natürlich nicht. Soßenbehälter durften auch nicht fehlen. Darin kann das Töchterlein dann auch mal Ketchup oder Salatdressing mitnehmen. Außerdem hatte ich mich in die Würstchencutter verliebt. Mit deren Hilfe kann man aus kleinen Würstchen niedliche Tiere zaubern.

Der Shop hat wirklich alles, was das Herz begehrt:

  • Bentoboxen für Erwachsene
  • Bentoboxen für Kinder
  • Soßenbehälter
  • Ausstechförmchen
  • Silikonformen
  • Förmchen, Foodpicks & Fooddivider
  • u.v.m.

Ich stöbere immer wieder gern dort. Allerdings habe ich mittlerweile auch schon einiges Bentozubehör zusammen. Ganz begeistert bin ich zum Beispiel immer noch von den Eierformern und dem Sandwichformer. Einfach nur total süß, wenn das Toastbrot aussieht wie ein Teddygesicht.

Ich weiß, viele von euch denken wahrscheinlich jetzt gerade, dass das alles vollkommener Quatsch ist. In Japan ist es aber wirklich gang und gäbe, dass die Mütter ihren Kindern total niedliche Bentoboxen fertig machen. Da gibt es sogar eine Art Wettbewerb zwischen den Müttern. Deswegen mache ich das aber nicht. Ich bin der Meinung, dass Kinder Sachen lieber essen, wenn sie ansprechend aussehen. Wahrscheinlich werden die Bentos bei uns nicht jeden Tag gleich aufwändig sein. Das ist auch immer eine Zeitfrage. Ich bin ja morgens zu nichts zu gebrauchen. Dementsprechend werde ich gewisse Dinge dann einfach schonmal am Abend zuvor vorbereiten.

Mir gefallen diese ganzen Sachen aus Japan sehr. Darum finde ich Bentoboxen auch für Erwachsene super. Dann sind die Butterbrotdosen, die man mit zur Arbeit nimmt, nicht immer so ultralangweilig! Außerdem haben Bentoboxen meist so tolle Fächer. So kann man den Salat auch gut von dem Rest des Essens fernhalten und mit dem Soßenbehälter nimmt man sich dann einfach das Dressing seiner Wahl mit und kann den Salat dann frisch auf der Arbeit anmachen.

Für mich gibt es ein klares Daumenhoch für diesen Onlineshop!! Vielen Dank, dass wir dadurch auch in Deutschland die Möglichkeit haben so tolle Japansachen zu bekommen.

Advertisements

Kyrallas Hexenküche #2: Eifreie Kekse

18 Jan

Kekse

Eifreie Kekse

Ich schaue mir sehr gern den Blog von Ochikeron San an. Eine junge Asiatin stellt dort japanische Hausmannskost vor. Zu jedem Rezept lädt sie auch auf Youtube ein wirklich liebevoll gestaltetes Video hoch. Glücklicherweise sind die Videos & Rezepte nicht auf japanisch sondern auf englisch, so dass ich folgendes Rezept nachmachen konnte. Durch einen witzigen Zufall habe ich bei Bentoshop.de genau dieselben Förmchen bekommen, die Ochikeron San in ihrem Video auch benutzt und die wirklich sehr kawaii (japanischer Ausdruck für süß) sind.

Rezept:

  • 50 g weiche Butter
  • 100 g Mehl
  • 30 g Puderzucker

1. Butter und Puderzucker in einer Schüssel verrühren.

2. Nach und nach das Mehl durch ein Sieb dazugeben und weiter vermischen.

3. Den Teig zwischen Frischhaltefolie 0,5 cm dick ausrollen und ihn dann eine Stunde kalt stellen.

4. Den Ofen auf 170 ° C vorheizen. Die Frischhaltefolie entfernen. Mit den Plätzchenformen Bären, Hasen und Blumen ausstechen. Der obere Teil der Ausstecher kann dann dazu genutzt werden die Prägung auf den Teig zu machen. Lege die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

5. 10 bis 12 Minuten bei 170 ° C backen. Die Kekse auf dem Backpapier oder einem Gitter abkühlen lassen.

Fertig!

Viel Spaß beim Nachbacken :-)!

Das Originalrezept findet ihr hier.

Wenn ihr euch das Video anschauen möchtet, so könnt ihr das hier machen:

Bento & Co

17 Jan

Bento1

Itadakimasu (いただきます)

Heute möchte ich euch gern meine Bestellung bei Bentoshop.de vorstellen. Ich bin richtig begeistert von all den schönen Sachen. Generell bin ich ja ein Fan von allem, was mit Japan zu tun hat. Angefangen hat es mit Mangas & Animes à la SailorMoon. Dann kam irgendwann Detektiv Conan dazu. Als dann Asiarestaurants wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, war ich auch von dem Essen, das ich dort kennenlernte, sehr angetan. Onigiri (Reisbällchen), Sushi, Miso-Suppe und Teriyaki Hühnchen sind einfach nur großartig. Diese Gerichte wollte ich gern selbst mal nachkochen und so kam ich nicht an den Kochbüchern von Harumi Kurihara vorbei. Durch ihre Bücher bin ich irgendwann über das Thema Bento gestolpert.

Was versteht man unter dem Begriff Bento?

Hier mal die Erklärung von Wikipedia:

Das Bento ist eine in Japan weit verbreitete Darreichungsform von Speisen, bei der in einem speziellen Kästchen mehrere Speisen durch Schieber voneinander getrennt sind. Das Kästchen mit den Speisen nennt man ebenfalls Bento. […] In Japan wurden und werden Speisen nach westlicher Art auf Tellern, aber öfter nach japanischer Art in vielen verschiedenen kleinen Schälchen gereicht, aus denen gleichzeitig gegessen wird. Das Bento bietet die Möglichkeit, diese vielen kleinen Speisen in einem einzigen Behälter aufzubewahren und zu transportieren, ohne dass sie sich mischen. Das Bento ist ursprünglich eine Mahlzeit zum Mitnehmen, analog zum Schulbrot. […] Alle Speisen, die als Bento verpackt werden, können sowohl warm als auch kalt gegessen werden.

Laut dieser Website besteht ein richtiges Bento aus 40 % Reis oder Nudeln, 30 % Fisch oder Fleisch, 20 % Gemüse und 10% Süßigkeiten.

So musste also irgendwann vor einigen Jahren die erste Bentobox her (Butterbrot kann ja jeder.). Diese war aber etwas klein. Aus diesem Grund suchte ich vor einigen Tagen im Internet nach einer neuen Box, die Schatzi dann auch mal mit zur Arbeit nehmen kann. In die alte Box passten ja keine richtigen Männerportionen ;-). Da ich unserem Töchterchen (spätestens wenn sie in den Kindergarten geht) auch eine Bentobox fertig machen möchte, musste außerdem noch Equip her.

Bentoshop.de:

Bei Bentoshop.de wurde ich fündig. Dort gab es nicht nur eine XL-Bentobox, die sehr schön war, sondern auch so einiges, um ein Bento schön zu gestalten und so landete folgendes im Warenkorb:

  • Bentobox XL
  • Sandwichformer Teddy
  • Sandwichformer Blume Hase Bär
  • Foodpicks Panda
  • Ketchup & Mayo San
  • Eierformer Hase & Bär
  • Silikonförmchen
  • Furoshiki (Dabei handelt es sich um ein quadratisches Tuch, das u.a. zum Einpacken von Bentos genutzt wird.)

Als ich die Bestellung abgeschlossen und auch schon bezahlt hatte, fiel mir ein, dass noch Gesichtsausstecher fehlten. Irgendwie muss man ja so ein Reisbällchen verzieren und mit Gesicht sehen die doch eh viel cooler aus ;-). So rief Schatzi am nächsten Tag beim Shop an. Nicht, dass die Bestellung ohne die begehrten Ausstecher losgeschickt wird. Die Frau am Telefon war sehr freundlich und versprach die Ausstecher mitzuschicken und nochmal eine Zahlungsaufforderung zu schicken. Bevor ich diese überhaupt bezahlt hatte, wurde das Paket schon verschickt. Was für ein Service. Am nächsten Tag war die Bestellung dann auch schon da und als ich das Paket auspackte, konnte ich nur immer wieder sagen: „Oh, Wie süß!“. Aber seht selbst:

Bento4

Bento3

Natürlich mussten die neuen Sachen auch ausprobiert werden und so haben Schatzi & ich (nachdem wir Mats gekauft hatten) fleißig gekocht und gebacken. Wir haben Hackbällchen mit Currypaste & Koriander, Onigiri, Sandwiches mit Thunfisch-Mayo-Wasabi Füllung, Eier, Plätzchen und asiatisch gewürztes Gemüse gemacht. Und das war dann das Endergebnis:

Bento5

Bento2

Leider kann man auf dem Foto nicht so gut erkennen, dass die Eier eigentlich in Form eines Teddy- und Hasengesichts sind. Hätte nicht gedacht, dass das wirklich toll funktioniert. Wahrscheinlich werden Schatzis Kollegen auf der Arbeit etwas komisch gucken, aber da steht er ja drüber.

In den kommenden Tagen werde ich vielleicht noch ein oder zwei Rezepte aus der Box veröffentlichen.