Archive | Sonstiges RSS feed for this section

Weihnachtswichteln 2015

5 Jan

Auch dieses Jahr habe ich wieder beim Weihnachtswichteln der Leidenschaftlichen Hobby Bastlerin teilgenommen. Warum auch nicht? Schließlich hat es mir die Jahre zuvor schon viel Spaß gemacht. Ich hatte sogar die Ehre den Mann der Leidenschaftlichen Hobby Bastlerin zu bewichteln. Dieses Jahr hat er wohl zum ersten Mal auch mitgemacht. Erst hatte ich etwas Angst, da ich es immer schwer finde ein Geschenk für einen Mann auszusuchen, aber dann wurde ich doch fündig. Ich schenkte ihm Schokolade und einen Weihnachtswichtel, in den man ein Teelicht stellen kann. Den kleinen Wichtel fand ich so süß, dass ich ihn mir auch gekauft habe. Leider habe ich nämlich nicht besonders viel Weihnachtsdeko und da kam das kleine Kerlchen gerade recht.

Als ich mein Wichtelpaket erhielt, konnte ich es kaum erwarten es zu öffnen. Ungeduldig schlich ich immer wieder drum herum. Am 24.12 war es dann endlich soweit. Ich öffnete das Paket und fand lauter hübsch verpackte Geschenke und eine liebe Karte von meiner Wichtelmama. Ein Geschenk wurde mit anderem Geschenkpapier eingepackt. Da habe ich mir gleich gedacht, dass das für meine kleine Tochter ist. Vielen Dank an meine Wichtelmama. Es ist echt lieb, dass du auch an meine Tochter gedacht hast. Sie liebt Hello Kitty und hat sich natürlich gleich auf das Esspapier gestürzt. Meinen Geschmack hast du auf jeden Fall auch getroffen. Washi Tape kann ich immer gebrauchen, Oreo-Kekse sind einfach zum Reinlegen und das Duschgel von Treaclemoon kaufe ich auch immer wieder gern, weil es so toll duftet. Die Körpermilch habe ich mir allerdings noch nie gekauft und war darum mehr als positiv überrascht. Sie riecht wirklich himmlisch und zieht gut ein. Den Pumpspender finde ich auch äußerst praktisch. Den Schwamm habe ich noch nicht ausgetestet. Bin mal gespannt. Auf jeden Fall eine gute Idee.

Vielen Dank an die Leidenschaftliche Hobby Bastlerin fürs Organisieren. Falls das Wichteln euer Interesse geweckt habe, dann abonniert doch den Blog der Leidenschaftlichen Hobby Bastlerin. Dann wisst ihr sofort, wann man sich für das nächste Weihnachtswichteln anmelden kann. Der Preis der Wichtelsachen soll bei nicht mehr als 10 € liegen, was ich richtig gut finde. Das ist (zumindest meines Erachtens) nicht zu viel Geld, aber auch nicht zu wenig.

Da bleibt mir nur eines zu sagen: Nächstes Jahr bin ich definitiv wieder mit dabei!!!

 

[Filofax] Pedori Vienna

18 Apr

Pedori Vienna

Darf ich euch mein neues Schätzchen vorstellen? Es handelt sich dabei um einen Pedori. Aber was ist das denn nun genau? Der Pedori ähnelt dem japanischen Midori Traveler’s Notebook und ist quasi ein Notizbuch ohne Ringsystem. Der Name ist eine Kombination aus Petra und Midori. Wieso Petra? Na ja, Petra Matzinger ist diejenige, die den Pedori nach eigenen Wünschen herstellt. Derzeit hat sie nur eine Facebookseite, aber ein Onlineshop ist wohl auch in Planung.

Beim Pedori kann man zwischen vielen verschiedenen Größen wählen. Alle kann ich gar nicht aufzählen, aber ich möchte mal die Wichtigsten nennen:

  • Passport (ähnlich Filofax Pocket)
  • Field Note (ein wenig größer als Passport)
  • A6 (ähnlich Filofax Personal)
  • Regular (Fast wie die Größe A5, nur nicht ganz so breit. Das ist auch die Standardgröße, die der Midori hat.)
  • A5

Man kann den Pedori wahlweise mit Verschlussgummi oder Druckknöpfen bekommen. Letzteres ist übrigens der Grund, warum ich mir einen gekauft habe. Ich fand den Midori schon immer sehr ansprechend. Diesen gibt es aber nur mit Verschlussgummi und das fand ich persönlich nicht so schön. Außerdem hatte ich Angst, dass das Gummi auf Dauer ausleiert, wenn man den Midori immer öffnet und schließt.   Im Prinzip ist der Pedori eine Lederhülle, in die man Notizbücher über sogennante Hauptgummis einfädelt. Bei Petra darf man sich sogar aussuchen, wie viele Hauptgummis man haben möchte. Bis zu Vier sind möglich, wohingegen der Midori nur mit einem Hauptgummi zu bekommen ist. Mit sogenannten Ersatzgummis können aber noch mehr Hefte befestigt werden. Wem das jetzt ein bisschen zu kompliziert ist, der sollte sich mal dieses Video von Petra anschauen, das sie bei Youtube hochgeladen hat:

Die Notizhefte kann man sich entweder selbst machen oder fertige Hefte kaufen (z.B. Moleskine, Leuchtturm oder Midori-Hefte). Ich habe meine Hefte mit Scrapbookpapier, Paketband und einem Langarmlocher selbst hergestellt und bin damit total zufrieden. Einlagen zum Ausdrucken, sogenannte Printables, findet man bei Etsy. Ich kann jedem die Einlagen von DIYfish ans Herz legen. Die sind großartig, aber nicht gerade günstig. Das hier sind übrigens meine Notizhefte:

Das erste Heft ist ein Ernährungstagebuch und das zweite ist quasi ein Dashboard, in das ich Heft Nr. 3 und Nr. 4 lege. In den beiden Heften befindet sich mein Kalender. In dem einen Heft ist die Monatsübersicht, damit ich immer alle Monate dabei habe und auch Termine eintragen kann, die ich erst in ein paar Monaten habe. Das andere Heft ist der aktuelle Monat (1 Tag auf 1 Seite). So habe ich genug Platz, um auch meine täglichen ToDos in einer Art Bullet Journal unterzubringen. Das sieht dann so aus:

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, was an dem Pedori so toll ist? Im Gegensatz zum Filofax hat er keine Ringe. Dadurch kann man viel besser auf den Seiten schreiben, da die Ringe nicht permanent im Weg sind. Außerdem sind handschriftliche Notizen schon irgendwie toll. Wenn man den Pedori nicht gerade irgendwo liegen lässt, sind die Daten sicher. Bei Technik kann schonmal was schief gehen und dann sind z.B. plötzlich alle im Handy eingetragenen Termine weg. Das ist mir zu unsicher! Wenn man die Seiten nach seinen Vorstellungen gestaltet und dekoriert, sieht das ziemlich schön aus und macht regelrecht Lust etwas hineinzuschreiben. Das ist meines Erachtens auch ein Pluspunkt. Jeder kann sich da ganz individuell austoben. Man kann den Pedori als ausgelagertes Hirn nutzen. Ich kann mir schlecht etwas merken und darum ist das für mich wirklich sehr nützlich!

Hoffe, ich konnte euch den Pedori etwas näherbringen. Er ist wirklich mein Traumplaner. Das Leder fasst sich so toll an und ich habe immer alle Sachen dabei, die ich brauche <3.

[Filofax] Deko Februar 2015

15 Feb

Ich habe euch ja versprochen, dass ich euch (vielleicht auch regelmäßig) mal die Wochendeko meines Filofax zeige. Hoffentlich gefällt es euch!!

Das ist das Deckblatt des Monats Februar. Das Washi Tape ist (glaube ich) von Tchibo. Das Vögelchen ist von einem Stickerblock von HEMA. Die wunderschöne Kate Spade – Schleife habe ich von Manu bekommen. Mit dieser halte ich die monatliche Übersicht und die monatlichen ToDos zusammen.

Meine Panda-Seite ❤ !! Das Washi Tape unten und die Panda Sticky Notes hatte ich in dem Adventskalender, den mir mein Schatz im Dezember gemacht hat. Das gepunktete, schwarze Washi Tape ist von K & Company. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Smash Tape. Die niedlichen Pandas, die sich in der Tasse befinden und auf dem Buch liegen, habe ich mit einer Stickermaschine gemacht. Auch dafür einen ganz lieben Dank an Manu!! Bei der Stickermaschine handelt es ich um eine Xyron X 510, für die man ganz viele unterschiedliche Kassetten kaufen kann. So kann man mit der Maschine nicht nur Sticker machen, sondern auch laminieren.

Die Woche hat das Thema Häschen. Die Sticky Notes und das Washi Tape habe ich von Pikwahchan.

Die Washi Tapes sind wieder von Tchibo. Den kleinen Molang mit Regenschirm habe ich mit der Stickermaschine gemacht. Das Alpaka Sticky Note und die Blume sind von Pikwahchan und das Sticky Note, auf dem Marburg steht, ist von Tchibo. Da kann es mal ein schönes Heftchen mit Sticky Notes.

Die Blümchen-Sticker sind von HEMA. Das rosa Masking Tape ist aus einem Masking Tape Set. Keine Ahnung, wo ich das gekauft habe. Das etwas dickere Washi Tape in der Mitte ist auch aus einem Set. Mir fällt aber der Name des Ladens nicht mehr ein.

Auch diese Washi Tapes sowie die roten Sticky Note mit Blümchen sind von Tchibo. Das Herzchen ist aus einem Stickerblock von HEMA. Hello Kitty und Molang sind abermals mit der Stickermaschine hergestellt.

Bentoshop

31 Jan

Bentoshop

Heute möchte ich euch nochmal meinen Lieblingsladen für Bentoboxen und -zubehör vorstellen, und zwar den Bentoshop. Ich habe ja hier schonmal über den Shop berichtet. Eigentlich hatte ich ja schon alles, was ich brauchte – dachte ich… Bis der Bentoshop bei Facebook so schöne Boxen von Totoro gezeigt hat. Da war es um mich geschehen. Ich musste einfach zuschlagen, zumal meine kleine Tochter bald in den Kindergarten kommt und unsere Bentobox für diesen Zweck leider viel zu groß ist. Außerdem sind meine Tochter und ich große Fans von Totoro. Darum wanderte die Box, die ihr auf dem Foto seht, in meinen Einkaufswagen. Ich würde sie euch ja gern verlinken, aber sie scheint schon ausverkauft zu sein. Kein Wunder! Es gibt aber noch eine ganz tolle Box von Chihiro. Eine Box allein reicht natürlich nicht. Soßenbehälter durften auch nicht fehlen. Darin kann das Töchterlein dann auch mal Ketchup oder Salatdressing mitnehmen. Außerdem hatte ich mich in die Würstchencutter verliebt. Mit deren Hilfe kann man aus kleinen Würstchen niedliche Tiere zaubern.

Der Shop hat wirklich alles, was das Herz begehrt:

  • Bentoboxen für Erwachsene
  • Bentoboxen für Kinder
  • Soßenbehälter
  • Ausstechförmchen
  • Silikonformen
  • Förmchen, Foodpicks & Fooddivider
  • u.v.m.

Ich stöbere immer wieder gern dort. Allerdings habe ich mittlerweile auch schon einiges Bentozubehör zusammen. Ganz begeistert bin ich zum Beispiel immer noch von den Eierformern und dem Sandwichformer. Einfach nur total süß, wenn das Toastbrot aussieht wie ein Teddygesicht.

Ich weiß, viele von euch denken wahrscheinlich jetzt gerade, dass das alles vollkommener Quatsch ist. In Japan ist es aber wirklich gang und gäbe, dass die Mütter ihren Kindern total niedliche Bentoboxen fertig machen. Da gibt es sogar eine Art Wettbewerb zwischen den Müttern. Deswegen mache ich das aber nicht. Ich bin der Meinung, dass Kinder Sachen lieber essen, wenn sie ansprechend aussehen. Wahrscheinlich werden die Bentos bei uns nicht jeden Tag gleich aufwändig sein. Das ist auch immer eine Zeitfrage. Ich bin ja morgens zu nichts zu gebrauchen. Dementsprechend werde ich gewisse Dinge dann einfach schonmal am Abend zuvor vorbereiten.

Mir gefallen diese ganzen Sachen aus Japan sehr. Darum finde ich Bentoboxen auch für Erwachsene super. Dann sind die Butterbrotdosen, die man mit zur Arbeit nimmt, nicht immer so ultralangweilig! Außerdem haben Bentoboxen meist so tolle Fächer. So kann man den Salat auch gut von dem Rest des Essens fernhalten und mit dem Soßenbehälter nimmt man sich dann einfach das Dressing seiner Wahl mit und kann den Salat dann frisch auf der Arbeit anmachen.

Für mich gibt es ein klares Daumenhoch für diesen Onlineshop!! Vielen Dank, dass wir dadurch auch in Deutschland die Möglichkeit haben so tolle Japansachen zu bekommen.

[Filofax] Washi Aufbewahrungsbox

30 Jan

Aufbewahrungsbox für Washi Tape

Letztens hat jemand bei Facebook diese Aufbewahrungsbox in einer Filofax-Gruppe verlinkt. Ich zögerte nicht lange und habe sie mir sofort bestellt, da ich leider bei meinen Washi Tapes nie einen Überblick hatte. Ich hatte sie alle in einem Karton, wo sie immer durcheinander waren und man nie das Washi Tape gefunden hat, was man suchte. Beim Dekorieren des Kalenders verlor ich so immer viel Zeit. Darum musste ich zuschlagen. Vor allen Dingen bei dem Preis! Um die 10 Euro hat die Box gekostet und der Versand war kostenlos, obwohl sie aus Amerika kam. Dementsprechend sollte man natürlich auch etwas Geduld haben. Bis die Box da war, vergingen schon ein paar Wochen. Dafür habe ich jetzt einen tollen Platz für meine Washi Tapes. Die kleinen Trennwände kann man rausnehmen, so dass auch meine Scheren ohne Probleme mit in die Box passen. In jedes Fach gehen locker 5 Washi Tapes. Jetzt habe ich sie endlich nach Farben sortiert verstaut. Die Box hat übrigens drei Etagen. Das heißt, man hat massig viel Platz. Die untere Etage ist bei mir noch leer. Darum zeige ich sie euch nicht nochmal extra. Wahrscheinlich wäre die Box voll, wenn ich die Washi Tapes mit Weihnachtsmotiven noch dazupacken würde. Die lagere ich aber lieber separat. Schließlich braucht man die nicht so häufig wie den Rest.

Adventskalender von Thermosternchen und Perabella

4 Jan

Wie ihr ja bereits wisst, bin ich ein riesiger Thermomixfan. Ich habe ja schon hier auf meinem Blog über den TM31 und den neuen TM5 berichtet. Weil mich immer wieder neue Rezepte interessieren, stöbere ich auch gern auf Youtube. Darum habe ich dort auch unter anderem die Kanäle von Thermosternchen und Perabella abonniert. Immer wieder stellen die Beiden dort leckere Gerichte vor, bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft.

Ende November gab es plötzlich eine tolle Überraschung. Die Beiden wollten zusammen eine Adventskalenderverlosung machen. Abwechselnd wollten sie jeden Tag etwas Schönes im Thermomix machen und es dann in einen Präsentkorb legen, den sie dann verlosen. Wenn man jeden Tag das entsprechende Video bei Thermosternchen beziehungsweise Perabella kommentierte und ihre Kanäle abonniert hatte, war man nach 24 kommentierten Videos im Lostopf. Eigentlich hatte ich mir keine großen Chancen ausgemalt, da ich bei Gewinnspielen nie wirklich Glück habe. Nach den Weihnachtstagen wurde dann von Perabella der Gewinner gezogen und was soll ich sagen: Sie war meine Glücksfee!!!

Seht am Besten selbst:

Im ersten Moment konnte ich es gar nicht glauben und habe erstmal geschaut, ob noch jemand mit demselben Namen kommentiert hat ;-). Irgendwann habe ich mich dann mit Thermosternchen in Verbindung gesetzt und ihr meine Adresse mitgeteilt. Gestern kam dann das riesige Paket. Ich habe mich vielleicht gefreut.

Aber ihr fragt euch bestimmt, was denn nun alles so drin war.

  1. Bratapfellikör
  2. Weihnachtschutney
  3. Apfel-Chips
  4. Bailey’s Kuchen im Glas
  5. Karamellsirup
  6. Bratapfelmarmelade
  7. Holzlöffel „Einfach hausgemacht“
  8. Kochheft „Meine Lieblingsrezepte Band 2“ von onlineversand-hobbykoch.de
  9. Kirsch-Schoko-Stollen
  10. SPE-KU-LA (Spekulatiusaufstrich)
  11. Haferflocken-Schokoladenkuchen-Backmischung
  12. Schokosalami
  13. Glühwein-Punsch-Marmelade
  14. Abdeckung für den TM5 von daskleinelaedchen24
  15. Gewürzte Karamellnüsse
  16. Gebrannte Chili-Spekulatius-Mandeln
  17. Lemon-Peeling
  18. Rollbrettchen für den Thermomix von Bastelpünktchen
  19. Marzipankartoffeln
  20. Aufkleber für den TM5 von mein Thermi
  21. Schoko-Toffee-Milchreis-Mischung
  22. Kochheft „Winterträume“ vom Landhaus-Team
  23. Mixi Püppchen
  24. Orangenzucker

Hier mal ein Bild:

Das ist doch mal eine riesige Menge. Bin immer noch ganz sprachlos. Vor allen Dingen sind auch so viele tolle selbstgemachte Sachen aus dem Thermomix dabei. Davon werde ich bestimmt das ein oder andere auch nachmachen.

Das ist übrigens die Abdeckung:

Das ist die Mixi-Puppe:

Hier seht ihr das Rollbrett:

Ich kann die Sachen wirklich sehr gut gebrauchen und alle werden einen Ehrenplatz in meiner Küche bekommen. Mit der Mixi-Puppe habe ich eh schon häufiger geliebäugelt. Der Holzlöffel ist fast zu schade zum Benutzen. Mit dem Rollbrett kann ich meinen Thermomix jetzt hin- und herschieben. In den Kochheften sind viele schöne Rezepte und ich habe mir schon einige ausgeguckt, die ich nachkochen möchte. Für die Sticker finde ich bestimmt auch noch eine tolle Verwendung. Was die selbstgemachten Sachen anbelangt muss meine Diät dann wohl noch etwas warten ;-)!! Denke, ich werde mir noch ein paar „Mitesser“ suchen. Das ist sonst zu viel für mich allein.

Vielen, vielen Dank an Thermosternchen und Perabella für diese tolle Verlosung! Ich bleibe euch weiter treu und erwarte mit Spannung jedes neue Video. Kann jedem die Kanäle bei Youtube nur wärmstens ans Herz legen und schaut auch mal auf ihren Blogs vorbei.

Weihnachtswichteln 2014

1 Jan

Zu Weihnachten hat die Leidenschaftliche Hobby Bastlerin wieder ein Weihnachtswichteln organisiert. Da es mir 2013 so viel Spaß gemacht hat, wollte ich auch 2014 wieder mit dabei sein. Irgendwie finde ich das total spannend, wenn man von einer vollkommen fremden Person etwas bekommt. Zwar füllt man vorher einen Steckbrief aus, aber trotzdem kann man nicht so leicht erraten, was man bekommt. Was soll ich sagen: Ich liebe einfach Überraschungen!

Meine Wichtelmama war die Britta. Als ich das Paket sah, bin ich fast umgekippt. Es war riesig!!! Wir sollten bis zum 12.12 verschicken und in dem Zeitraum kam das Paket auch an. Ich schlich immer mal wieder drum herum und habe mich gefragt, was wohl drin sein könnte. Ich hatte schon fast ein schlechtes Gewissen, weil meine Wichtelgeschenke in eine Versandtasche gepasst haben. Mein Wichtel hat von mir nämlich ein Armband von Bijou Brigitte und einen Tee aus dem örtlichen Teeladen bekommen. Scheinbar habe ich damit genau ins Schwarze getroffen. Den entsprechenden Wichtelbericht von ihr findet ihr hier.

 

Aber nun zurück zu den Wichtelgeschenken, die ich bekommen habe:

Am 24.12 öffnete ich das Paket und legte die Sachen, die alle liebevoll eingepackt waren, unter den Weihnachtsbaum. Voller Spannung habe ich sie dann nach und nach geöffnet. Erstmal habe ich natürlich die Karte gelesen. Diese war total schön und ich habe mich sehr über die lieben Worte meiner Wichtelmama gefreut. Ich fand es supersüß, dass sie auch etwas für meine kleine Tochter besorgt hat. Die türkisen Päckchen waren für mich und die Bunten für Emily. Ein Bild von Britta lag auch bei. Vielen Dank dafür! Das hat mich riesig gefreut und das Bild bekommt auf jeden Fall einen Ehrenplatz in meinem Erinnerungsbuch.

Aber sicherlich wollt ihr nun auch wissen, was in den Päckchen denn so war:

Für mein Töchterlein war ein Zahlenbuch drin, eine Hello Kitty Tasse und ein magisches Handtuch. Erst hat es die Form eines Sterns, wenn man es aber ins Wasser legt, wird es wie durch Zauberhand ein richtiges, großes Tüchlein. Emily hat sich sehr gefreut. Vor allen Dingen die Tasse war ganz weit vorne. Das Buch hat sie sich aber auch schon interessiert angeschaut und von dem Handtuch war sie auch begeistert. Sie war ganz überrascht, dass Mama plötzlich zaubern kann ;-). Ansonsten waren auch noch einige tolle Leckereien in dem Paket: Lebkuchen, ein Tütchen mit einem Schokoweihnachtsmann und japanische Reiskuchen mit Taro. Bin schon ganz gespannt, wie Letzteres wohl schmeckt. Ich hebe mir das noch ein bisschen auf. Der Lebkuchen musste allerdings schon dran glauben und war wirklich megalecker! Für mich waren dann noch Washi Tapes, ein Stickerblock mit wirklich süßen Stickern, japanische Essstäbchen, ein niedliches Engelchen und Duschgel drin. Das Duschgel von DM liebe ich einfach und von den drei Sorten habe ich einige noch nie gekauft und bin froh, dass ich die Düfte jetzt mal testen kann. Überhaupt haben alle Sachen wirklich total meinen Geschmack getroffen und ich habe mich riesig darüber gefreut, dass ich Heiligabend so viele schöne Geschenke aufmachen durfte.

Da bleibt mir nur eines zu sagen: Nächstes Jahr bin ich definitiv wieder mit dabei!!!

Vielen Dank an die Leidenschaftliche Hobby Bastlerin fürs Organisieren. Finde es schön, dass du dir jedes Jahr so viel Mühe gibst. Tut mir echt leid, dass bei einigen Paketen dieses Jahr der Wurm drin war und sie nicht pünktlich angekommen sind. Dementsprechend ist es wohl richtig, wenn ab diesem Jahr nur noch versichert verschickt werden soll.

Falls das Wichteln euer Interesse geweckt habe, dann abonniert doch den Blog der Leidenschaftlichen Hobby Bastlerin. Dann wisst ihr sofort, wann man sich für das nächste Weihnachtswichteln anmelden kann. Der Preis der Wichtelsachen soll bei nicht mehr als 10 € liegen, was ich richtig gut finde. Das ist (zumindest meines Erachtens) nicht zu viel Geld, aber auch nicht zu wenig. Letztens habe ich bei einem Filofax Weihnachtswichteln mitgemacht und man sollte sich etwas für nicht mehr als 3 Euro schenken. Da war es für mich richtig schwer, etwas zu finden.

 

2014 im Rückblick

30 Dez

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 8.900 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 3 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Frohe Weihnachten!

24 Dez

Wenn es Sternschnuppen regnet und Wünsche vom Himmel fallen, wenn kalte Nächte von warmen Lichtern erhellt werden, wenn Erwachsene sich wieder wie kleine Kinder fühlen und Hektik und Stress von Liebe und Vorfreude überdeckt werden, dann ist es höchste Zeit zu sagen: Frohe Weihnachten!

(Carina Jürgensmeyer)

Ich wünsche euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Lasst euch reich beschenken und bleibt stets gesund!! Ich mache über Weihnachten jetzt erstmal eine kleine Pause. Darum kommt die Wochenschau dieses Mal etwas später.

Sie hatten keine Luft, dafür aber eine Menge Angst: 3 Katzenbabys fanden im Glascontainer den Tod

7 Aug

gedankenteiler

Mal wieder ein Beweis für menschliche Grausamkeit:

Letzten Samstag, am 02. August 2014, spazierte eine Frau durch die Straßen von Weißwasser in Sachsen. In der Gutenbergstraße horchte sie auf, als sie ein klägliches Wimmern vernahm. Die Dame bemerkte das es aus einem der Glascontainer kam und informierte unverzüglich die Feuerwehr. Diese kam und schnitt den Container auf. Die Einsatzkräfte bargen eine weiße Plastiktüte. Als sie den Knoten lösten fanden sie darin drei Katzenbabys. Zwei von ihnen waren bereits erstickt, dass dritte kämpfte ums Überleben. Es wurde „Katzen in Not“ übergeben, die alles daran setzten dem Kleinen zu helfen. Leider erfolglos. Kurze Zeit später schritt auch das dritte Katzenbaby über die Regenbogenbrücke …

Diese Katzenbabys  fanden den Tod ... Diese Katzenbabys
fanden den Tod …

Die Polizei soll die Ermittlungen wegen Tierquälerei aufgenommen haben. Um den oder die Täter jedoch überhaupt bestrafen zu können muss er erst einmal gefunden werden. Hinweise werden daher dringen benötigt!…

Ursprünglichen Post anzeigen 237 weitere Wörter