Archive | Dezember, 2014

2014 im Rückblick

30 Dez

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 8.900 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 3 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Kyrallas Wochenschau KW 51 & 52

29 Dez

1. Das Beste, das ich gegessen habe:

Da kann ich mich ehrlich gesagt gar nicht wirklich entscheiden. Mir hat das Hirschgulasch zu Weihnachten sehr gut geschmeckt. Andererseits war die Ente, die meine Mutter einige Tage später gemacht hat, auch wirklich super. Schön zart und die Kruste war lecker knusprig. Da Eigenlob stinkt ;-), war wohl die Ente das Beste. Zur Ente gab es selbstgemachte Spätzle, Rotkohl und Brokkolisalat.

2. Ich lese folgendes Buch und finde es bis jetzt:

Gelesen habe ich wieder mal nichts. Irgendwie könnte ich die Kategorie wohl bald mal rausnehmen ;-). Dafür habe ich weiter 900 Minuten übersetzt, wobei ich mir über Weihnachten eine kleine Pause gegönnt habe.

3. Mein Lieblingsfilm in diesen Wochen:

Mein Lieblingsfilm war definitiv das Weihnachtsspecial von Doctor Who, in dem Kylie Minogue mitgespielt hat. Von dem (zumindest in Deutschland) aktuellen Weihnachtsspecial mit Matt Smith war ich leider so gar nicht begeistert und seine Regeneration hat mich auch irgendwie nicht berührt. Das war bei David Tennant ganz anders! Aber hier mal der Trailer zu dem Film, den es bei uns Heiligabend gab:

4. Ich schaue derzeit diese Serie:

Mit Doctor Who: The Doctors Revisited sind wir durch. Jetzt haben wir wieder mit der ersten Staffel Doctor Who angefangen. Denke aber, wir werden demnächst auch noch andere Serien zusammen gucken. Nochmal alle Folgen Doctor Who hintereinander schaffe ich nicht. Außerdem wäre das ja schon ziemlich nerdig! Allein habe ich jetzt mit der Serie Merlin angefangen. Zwar kenne ich die Serie schon, aber nicht alle Staffeln. Also schaue ich jetzt nochmal von vorne.

5. Folgendes bewegte mich in diesen Wochen:

Letzte Woche war irgendwie nicht so viel los. Darum habe ich die Wochenschau auch mal ausfallen lassen. Unser Auto war beim TÜV und mehr ist auch nicht passiert. Diese Woche war dafür um so ereignisreicher. Am Dienstag ging es mit Schatzi zum Orthopäden, da er schon seit einiger Zeit Knieprobleme hat. Mal schauen, was daraus wird. Im nächsten Jahr hat er darum erstmal einen Termin für einen Kernspint. Heiligabend war super. Es lag zwar kein Schnee. Trotzdem war es ein toller Tag. Wir haben schon um 17 Uhr Bescherung gemacht, damit unsere kleine Tochter noch mit ihren neuen Sachen spielen kann. Während sie vor der Bescherung bei der Oma war, haben wir alles hergerichtet. Wir haben Weihnachtsmusik angemacht, alle Geschenke unter den Baum gelegt, Süßigkeiten hingestellt und die Kerzen im Baum angemacht. Dann haben wir nur indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer angemacht, damit der Baum auch im Vordergrund steht. Als Emily zu uns herunterkam und das Wohnzimmer betrat, strahlten ihre Augen. Das war so schön! Sie hatte richtig Spaß dabei, die Geschenke aufzumachen und hat sich über jede einzelne Sache tierisch gefreut. Sie war so aufgeregt, dass sie zum Schluss ganz rot im Gesicht war. Ich habe auch ein paar wirklich wunderbare Geschenke bekommen: Zwei Filme von Detektiv Conan (einem japanischen Anime), einen Manga von der Katze Chi, einen wunderschönen, funkelnden Ring mit einem Froschkönig darauf und ein Totoro-Kissen. Letzteres habe ich jedoch noch nicht, da es aus Japan geliefert wird und es scheinbar noch nicht in Deutschland angekommen ist. Ein Wichtelpaket durfte ich auch noch öffnen, aber darüber werde ich die Tage ausführlicher berichten. Am Freitag ging es dann zur Schwiegermutter, wo auch nochmal Bescherung gemacht wurde und danach noch kurz zu Freunden. Ganz so viel Zeit hatten wir nicht, da mein Schatz noch zum Nachtdienst musste. Irgendwie schon unfair, dass er an allen drei Weihnachtstagen und Silvester arbeiten muss. Am Samstag waren wir dann bei meiner Mama zum Essen eingeladen. Mein Bruder war mit seiner Familie auch dort und Emily hat noch was Schönes von ihm bekommen. Meine Mutter hat sich echt wahnsinnige Mühe gegeben. Es gab nicht nur Mittagessen, sondern auch noch Käsekuchen und Windbeutel. Wir sind also an dem Tag quasi nur noch durch die Gegend gerollt ;-).  Außerdem hat es angefangen zu schneien. Wir hatten bestimmt 10 cm Schnee. Die Räumfahrzeuge haben das aber gut in den Griff bekommen. Unsere Katzen haben nur komisch geguckt und gehen irgendwie gar nicht mehr wirklich raus, seitdem das weiße, nasse Zeug draußen herumliegt. Am Sonntag habe ich erfahren, dass ich bei einem Adventskalendergewinnspiel gewonnen habe. Man habe ich mich gefreut. Ich kriege einen ganzen Präsentkorb voll mit schönen Sachen, die im Thermomix hergestellt worden sind. Wenn ich den Präsentkorb habe, werde ich euch wohl hier auf meinem Blog darüber berichten. Habe schon etwas Angst. Wenn ich die ganzen leckeren Sachen selbst esse, darf ich wohl demnächst eine Kohlsuppendiät machen ;-).

6. Mein Wunsch für die kommende Woche:

Ich hoffe, mein Heringssalat für Silvester wird genau so gut wie der, den meine Mutter sonst immer gemacht hat.

7. Und sonst so:

Das mit dem Abnehmen war um die Weihnachtszeit wohl keine so gute Idee. Da muss ich wohl nächstes Jahr wieder etwas mehr Gas geben. Bei den vielen Weihnachtsmarktbesuchen, Restaurantbesuchen etc. ist es echt schwer, Kalorien zu zählen.

Bis nächste Woche!

 

Weihnachtskarte

Lucky

Weihnachtsbaum mit Geschenken

Mein neuer Ring

Schnee

Kyrallas Hexenküche #44: Hirschgulasch

28 Dez

Hirschgulasch

Vor Jahren schon wollte ich zu Weihnachten Hirschgulasch machen und habe im Netz gestöbert. Dabei bin ich bei Chefkoch auf dieses leckere Rezept gestoßen. Nachdem ich es dann ein Mal nachgekocht hatte, war ich überzeugt und so hat es sich irgendwie ergeben, dass ich dieses Gericht jedes Jahr zu Weihnachten mache. Dieses Jahr ist es bestimmt schon das dritte oder vierte Mal. Das Rezept möchte ich euch darum nicht vorenthalten.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Hirschgulasch
  • 3 EL Butterschmalz (oder Gänseschmalz)
  • 200 g Zwiebeln
  • 1 Möhre
  • 1 Stück Knollensellerie
  • 1 Handvoll getrocknete Steinpilze und 100 ml Einweichwasser
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer
  • 6 Wacholderbeeren, etwas zerdrückt
  • 3 Nelken, etwas zerdrückt
  • etwas Thymian
  • 200 ml trockener Rotwein
  • 400 ml Wildfond
  • 1 EL Rotweinessig
  • 4 EL Preiselbeerkompott (oder Johannisbeergelee)
  • evtl. Zucker
  • evtl. Sahne

 

Zubereitung:

  1. Die getrockneten Steinpilze 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen, auspressen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Das Gulasch abtropfen lassen und trocken tupfen. Butterschmalz im Bräter erhitzen, die Gulaschstücke portionsweise darin scharf anbraten, herausnehmen.
  3. Die Zwiebeln, Möhre, Sellerie und Steinpilze im Bräter anbraten, Tomatenmark anschwitzen, nach und nach mit etwas von dem Rotwein, Wildfond, Pilzwasser ablöschen, max. die Hälfte, dann das Fleisch hinzugeben, salzen und pfeffern.
  4. Den restlichen Rotwein, Einweichwasser, Gewürze, Rotweinessig und 2 EL von den Preiselbeeren und evtl. eine Prise Zucker hinzugeben.
  5. Bei geschlossenem Deckel ca. 2 ½ -3 Stunden schmoren, bis das Fleisch zart ist, gelegentlich umrühren. Evtl. die letzte halbe Stunde ohne Deckel, damit die Sauce besser eindicken kann.
  6. Zum Schluss die restlichen Preiselbeeren hinzufügen, evtl. mit Salz, Pfeffer, Rotwein abschmecken und wer mag, kommt sicherlich ein Schuss süße Sahne gut. Sahne lasse ich aber weg, weil die schöne dunkelbraune Farbe und Geschmack der Sauce genug ist.

Ich benutze bei diesem Gericht gern einen sogenannten Slowcooker. Dabei wird das Essen insgesamt 7 Stunden schongegart. Das bedeutet, das Gulasch wird erstmal stundenlang bei ganz niedriger Temperatur und dann ganz zum Schluss etwas höher gekocht. Dabei wird das Fleisch butterzart!!

Fertig!

Viel Spaß beim Nachkochen :-)!

Frohe Weihnachten!

24 Dez

Wenn es Sternschnuppen regnet und Wünsche vom Himmel fallen, wenn kalte Nächte von warmen Lichtern erhellt werden, wenn Erwachsene sich wieder wie kleine Kinder fühlen und Hektik und Stress von Liebe und Vorfreude überdeckt werden, dann ist es höchste Zeit zu sagen: Frohe Weihnachten!

(Carina Jürgensmeyer)

Ich wünsche euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Lasst euch reich beschenken und bleibt stets gesund!! Ich mache über Weihnachten jetzt erstmal eine kleine Pause. Darum kommt die Wochenschau dieses Mal etwas später.

[Brandnooz Box] November 2014

21 Dez

Dieses Mal war der Tee für mich das absolute Highlight der Box.

Zum Inhalt der November-Box:

  • Maggi Fix Kochgenuss Pur (1,29 €)
  • Rausch Trinidad 75 % (0,90 €)
  • The International Collection Trüffelöl (3,49 €)
  • Farmer’s Snack Ananasrollen (3,29 €)
  • Diamant Mousezauber „Milch“ (1,29 €)
  • Sanella (1,69 €)
  • Oettinger Weißbier Alkoholfrei (7,99 € pro Kasten)
  • Teekanne New York Chai (2,29 €)
  • Loacker Gran Pasticceria Tortina White (1,79 €)

 

 Maggi Fix Kochgenuss Pur:

Jetzt mal ehrlich… Braucht man ein Fixprodukt für eine Nudelsoße? Ich glaube nicht. Ich halte ich gar nichts davon. Der Hauptbestandteil nach Wasser ist Salz und auch sonst sind in dem Produkt, das als „Pur“ beworben wird, fast nur irgendwelche (wohl chemisch hergestellte) Aromen. Wer das seinem Körper antun möchte, der kann das Zeug gern benutzen. Ich werde es wegschmeißen. Die Portionsgröße reicht sowieso kaum aus, um meiner kleinen Familie eine ordentliche Mahlzeit zu kochen. Einzig positiv anzumerken ist, dass in diesem Produkt statt Jodsalz scheinbar normales Salz enthalten ist. Sonst war in den meisten Fixprodukten immer Jodsalz, wodurch ich sie sowieso nicht nutzen konnte. Bevor ich es vergesse: Zu teuer ist dieser Mist mit über einem Euro auch.

 

Rausch Trinidad 75 %:

Die Schokolade hat die richtige Größe für den kleinen Schokoladenhunger unterwegs. Sie passt gut in jede Handtasche und man wird nicht gleich in Versuchung geführt, eine ganze Tafel Schokolade zu essen. Mein Geschmack war es jetzt persönlich nicht. Das liegt aber daran, dass ich nicht so gern Zartbitterschokolade esse. Meinem Mann hat sie dafür um so besser geschmeckt. Daumenhoch von uns!

 

The International Collection Trüffelöl:

Und wieder ein Produkt, das ich wohl in absehbarer Zeit nicht testen werde. Ich weiß nämlich leider nichts mit dem Öl anzufangen. Wie benutze ich es? Für welche Rezepte eignet es sich am Besten? Bei meinen normalen Gerichten, die ich meist mit Olivenöl zubereite, habe ich mich noch nicht getraut, es zu benutzen. Hinterher hat das so einen starken Eigengeschmack. So muss ich mir also erstmal überlegen, was ich mit dem Öl anstelle. Das ist bei mir irgendwie dasselbe wie mit den tausenden Essigsorten, die ich dank Brandnooz nun Zuhause rumstehen habe. Salat mache ich meist nicht mit Essig und Öl. Also was soll ich damit?

 

Farmer’s Snack Ananasrollen:

Die Ananasrollen sind wirklich ausgesprochen lecker, aber auch sehr teuer. Geschmacklich sind sie wirklich schön süß und das, obwohl kein Zucker zugesetzt wurde. Die Ananasröllchen sind auch sehr weich, wodurch man sie wirklich gut essen kann. Für den Preis würde ich sie mir aber nicht nachkaufen.

 

Diamant Mousezauber „Milch“:

Schön samtige Konsistenz. Man kann das Mouse auch gut ohne irgendwelche Zusätze essen. Es schmeckt nämlich auch pur gut. Stellt sich die Frage, ob man für so etwas unbedingt eine Fertigmischung braucht. Ich denke nicht. „Milch“ schmeckt mir auf jeden Fall besser als die Variante mit dem „Joghurt“. Letzters war leider so gar nicht mein Fall. Nachgekauft wird es aber nicht, da ich das Produkt viel zu teuer finde.

 

Sanella:

Grundsätzlich backe ich eigentlich lieber mit ganz normaler Butter. Von Margarine halte ich eigentlich nichts. Da ich sie aber nunmal in der Box hatte, werde ich sie wohl mal zum Backen oder so benutzen. Derzeit ist die Weihnachtsbäckerei bei mir aber erstmal abgeschlossen. Wenn ich noch mehr Plätzchen backe, dann platze ich ;-). Im Fernsehen wird echt gut suggeriert, dass man zum Backen unbedingt Sanella braucht. Ich denke, da werden viele zur Weihnachtszeit zu diesem Produkt greifen.

 

Oettinger Weißbier Alkoholfrei:

Von dem Bier hatten wir uns vorher schonmal eine ganze Kiste geholt. Irgendwie hatten wir die Hoffnung, dass es wie richtiges Bier schmecken würde. Leider ist dem nicht so. Das habe ich bei noch keinem alkoholfreien Bier erlebt und ich habe echt schon so einige Sorten probiert. Pils schmeckt alkoholfrei gar nicht und bei Weizenbier kommt es stark auf den Hersteller an. Die teureren Biere schmecken da noch am Besten. Leider war das Oettinger Weißbier nicht so mein Fall. Mein Mann mag es aber. Sagen wir es mal so. Ich würde lieber ein richtiges Bier trinken oder eben gar kein. Alkoholfreies Bier ist für mich keine Alternative.

 

Teekanne New York Chai:

Für mich wirklich das absolute Highlight aus der Box. Im Winter trinke ich gern Tee und so habe ich mir gleich einen Beutel von dem Teekanne New York Chai aufgebrüht. Sooooo lecker! Der wird auf jeden Fall nachgekauft. Chai Tee mag ich sowieso sehr gern.

 

Loacker Gran Pasticceria Tortina White:

Ich mag sehr gern weiße Schokolade und darum war das Produkt auch total was für mich. Leider war viel zu wenig drin und ich habe auch noch nicht besonders häufig Produkte von Loacker irgendwo zum Nachkaufen gefunden. Eigentlich schade.

 

Freue mich auf jeden Fall schon auf die nächste Box ;-)!

Freitags-Füller #299

19 Dez

1.  Von einem guten Zeitplan kann man durchaus profitieren.

2.  Meine Einkäufe für die Feiertage sind zum Großteil erledigtDer Rotkohl ist schon vorgekocht und Hirschgulasch sowie Wildgulasch sind schon besorgt. Gerade letzteres bekommt man kurz vor Weihnachten so gut war gar nicht mehr.

3.  Wo ist denn eigentlich der Winter?

4. Glühwein ist ganz lecker. Allerdings schmeckt nicht jeder gleich gut. Ganz tollen Glühwein gibt es auf dem Weihnachtsmarkt vom MPS in Telgte.

5.  Die Weihnachtsgeschenke nicht auf den letzten Drücker zu besorgen ist die Lösung. Außerdem schmeiße ich mich ungern ins Weihnachtsgetümmel. So kaufe ich die meisten Geschenke online.

6. Was glauben sie, kommt der Schnee wohl vor Weihnachten noch?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich aufs WoW-Zocken (übersetzt habe ich schon), morgen habe ich einkaufen geplant und Sonntag möchte ich einfach nur einen ruhigen Tag mit der Familie haben!

 

Wenn ihr auch mitmachen wollt, einfach auf das obige Banner klicken.

HomBuch – Preis 2015

17 Dez

Ich bin so stolz. Darum muss ich es euch einfach auch auf meinem Blog mitteilen. Mein Mann ist mit seinem Buch Edom für den HomBuch – Preis 2015 nominiert worden. Mit zwei anderen Autoren (u.a. Sebastian Fitzek) ist er nun in die Endrunde für den Preis gekommen. Ich würde mich ganz arg freuen, wenn einige von euch vielleicht für meinen Mann abstimmen würden. Dazu müsst ihr hier bei Krimi 2015 nur ein Häkchen vor dem Namen Mark Fahnert machen. Die Abstimmung läuft wohl noch bis Februar.

In Homburg war ich auch noch gar nicht 😉

Kyrallas Wochenschau KW 50

16 Dez

1. Das Beste, das ich gegessen habe:

Ich fand die Nürnberger Würstchen mit Kartoffelpürre und Rataouille sehr lecker.

2. Ich lese folgendes Buch und finde es bis jetzt:

Gelesen habe ich wieder mal nix. Dafür habe ich 900 Minuten weiter übersetzt. Das Buch gefällt mir bis jetzt richtig gut und es macht mir total Spaß, es zu übersetzen.

3. Mein Lieblingsfilm diese Woche:

Ich habe mehr oder weniger den Film New World gesehen. Bin leider, weil ich so krank war, zwischendurch mal eingeschlafen. Was ich gesehen habe, sah aber gut aus. Ein richtig cooler Gansterfilm. Mein Schatz war jedenfalls total begeistert.

4. Ich schaue derzeit diese Serie:

Allein schaue ich immer noch Unforgettable. Mit meinem Schatz habe ich Doctor Who: Doctors Revisited weitergesehen. Gekauft hätte ich mir das nicht auf DVD, aber wenn es bei Watchever drin ist, kann ich es ja auch gucken.

5. Folgendes bewegte mich in dieser Woche:

Von Sonntag auf Montag habe ich kaum geschlafen. Mir tat so der Hals weh, dass ich kaum schlucken konnte. Das war echt richtig heftig! Gerade dann hat man natürlich auch nichts zum Gurgeln Zuhause. So habe ich mich bis 04.30 Uhr hin- und hergewälzt und dann beschlossen, dass ich am nächsten Tag zum Arzt gehe. Die Ärztin hat mir dann auch so einiges aufgeschrieben, wodurch ich mit 45 € weniger aus der Apotheke ging. Ein Rezept für Antiobiotika habe ich auch bekommen. Ich sollte aber erstmal so versuchen, meine Erkältung wieder loszuwerden. Am Montag habe ich nur auf der Couch liegen können. So dreckig ging es mir. Dabei wollte ich abends mit meinem Mann zum Krimitag nach Essen. Das war aber beim besten Willen nicht möglich. Hatte schon fast die Befürchtung, dass ich am Dienstag auch nicht zum Kölner Weihnachtsmarkt kann. Die Medikamente und ein bisschen Schlaf haben mir aber etwas geholfen. So bin ich doch mit nach Köln gefahren, auch wenn ich noch ziemlich angeschlagen war. Ich habe es auch nicht bereut. Wäre wohl sehr traurig gewesen, wenn ich nicht mitgekonnt hätte. Wir haben uns dort noch mit Freunden getroffen, lecker gegessen und Kölsch getrunken. Etwas schockiert waren wir, als wir erfuhren, dass unser Lieblingsrestaurant wegen Renovierungsarbeiten erstmal schließt. Wenn es ganz doof läuft, dauert die Renovierung wohl bis zu zwei Jahre. Gemeint ist übrigens die Pfaffen Brauerei. Danach waren wir noch ganz gemütlich zusammen im Irish Pub The Corkonian und haben leckeres Kilkenny Bier getrunken. Einige haben sich sogar an den Whiskey getraut. Der Tag war wirklich toll und ganz zum Schluss ging es dann sogar doch noch kurz auf den Weihnachtsmarkt am Dom. Dort habe ich mir (wie jedes Jahr) ein Glas Knoblauch-Senf geholt. Der ist soooo lecker! Am Mittwoch war ich mit meinem Schatz kurz in Lüdenscheid. Die Nici-Fledermaus von TK Maxx ging mir nicht aus dem Kopf und so ist mein Mann mit mir nochmal hingefahren. Tatsächlich war die kleine Fledermaus noch da und jetzt habe ich quasi zwei Kuscheltiere mehr in meinem Bett liegen. Ich freu mich! Ich habe sogar noch ein schönes Geschenk für meine Nichte gefunden, so dass ich nun alle Weihnachtsgeschenke zusammen habe. Selbst Schatzi ist dieses Mal beim TK Maxx fündig geworden. Es gab nämlich einen riesengroßen Dalek aus der Serie ‚Doctor Who‘ mit Sound und Lichteffekten. Da konnten wir nicht dran vorbeigehen, zumal er um die 30 € kostete. Bei Amazon ist der derzeit wesentlich teurer. Ich freue mich für meinen Schatz. Er hatte ganz glänzende Augen, wie ein kleines Kind zu Weihnachten. Zum krönenden Abschluss ging es dann noch auf einen Caramel Macchiato ins Café Zuccaba. Am nächsten Tag stand dann Grünkohlessen im Café Klunterbunt auf dem Programm. Das ist ein kleines Café in Rennerde, wo Schatzi auch seine erste Lesung hatte. Der Grünkohl und vor allen Dingen die Bratkartoffeln waren wirklich super! Am Samstag war ziemlich viel los. Erst ging es mit beiden Hunden zur Hundeschule und dann war noch Weihnachtsfeier vom Turnverein Wiblingwerde. Gerade letzteres hat richtig viel Spaß gemacht. Der Weihnachtsmann kam und hat den Kindern was mitgebracht. Emily hatte gar keine Angst vor ihm und hat ihm die ganze Zeit ein Kotelett ans Ohr gelabert. Das war so süß! Leider musste ich von meinem Zauberkuchen, den ich extra für die Weihnachtsfeier mitgenommen hatte, die Hälfte wieder mitnehmen. Lag aber wohl daran, dass so viele Mütter Kuchen mitgebracht haben. Am Sonntag war ich mit ganz lieben Freund auf dem Weihnachtsmarkt am Schloss Hohenlimburg. Das war vielleicht ein toller Tag! Ich hatte so viel Spaß und der Weihnachtsmarkt war einfach phänomenal! Den merke ich mir definitiv für nächstes Jahr. So viele Stände mit wunderschönen Dingen. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mehr Geld mitgenommen 😉 . Schloss Hohenlimburg ist auch wirklich schön. Ist schon ganz schön lange her, dass ich mal dort war. Nicht nur draußen waren viele Stände, sondern auch im Schloss verteilt. Das fand ich richtig super. Kein Vergleich zum Weihnachtsmarkt an der Burg Altena. Das war leider nichts. Es gab nur eine handvoll Stände, eine Fressbude und einen Glühweinstand. Da war die Auswahl beim Schloss Hohenlimburg viel größer. Gut, dass ich meine Mutter anpumpen konnte. Es gab nämlich ein megaschönes Oberteil für Emily. Das kostete zwar 39 €, es war aber wirklich süß und selbst genäht mit wirklich tollen Stoffen. Außerdem hatte es eine lange Kapuze (wie eine Zipfelmütze). Da konnte ich einfach nicht dran vorbeigehen. Für mich gab es dann noch ein Lederarmband und für meinen Schatz einen tollen Käse. Außerdem mussten unbedingt zwei Weihnachtskarten an Andreas Stand mit. Andrea ist eine ehemalige Nachbarin von uns, die ganz toll malen kann. Sie hat eine Kunstwerkstatt bei uns in Wiblingwerde namens Wirbelwand. Wir waren ganz schön lange auf dem Weihnachtsmarkt. Der Kinderpunsch war aber auch einfach zu lecker 😉 !!! An dieser Stelle nochmal vielen Dank für den schönen Tag. Es war nur schade, dass mein Schatz nicht mitkommen konnte. Der hatte nämlich Spätdienst.

6. Mein Wunsch für die kommende Woche:

Ich wünsche mir, dass der TÜV nächste Woche nicht so teuer wird.

7. Und sonst so:

Wir haben mal wieder ab und zu ‚World of Warcraft‘ gespielt. Die heroischen Inis machen aber auch echt Spaß. Der neue Raid war im LFR aber irgendwie sehr leicht.

Bis nächste Woche!

 

Erkältung

Kölner Weihnachtsmarkt

Weihnachtsbaum

Schloss Hohenlimburg

Weihnachtsmarkt Schloss Hohenlimburg

Dicke, rote Herze

 

Freitags-Füller #298

12 Dez

1.  ‚Zur Weihnachtszeit ist wirklich viel zu tun‘ könnte ich zu meiner Verteidigung sagen.

2.  Meine Lieblingsfilme in der Adventszeit sind „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ und alle anderen Märchen, die so laufenLetzte Woche habe ich „Die Schneekönigin“ geschaut.

3.  Ich muss nur noch die Geschenke verpacken. Gekauft ist schon alles und ich kann mich entspannt zurücklehnen.

4.  Nächste Woche muss ich dringend zum Blutabnehmen.

5.  Mal Zeit für sich haben. Was ist das?

6. Zur Belohnung habe ich mir mal zwei neue Kuscheltiere gegönnt. Die sind soooo süß! Für so etwas ist man nie zu alt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich aufs Übersetzen und ein bisschen zocken, morgen habe ich Hundeschule und einen Besuch beim Weihnachtsfest des Turnvereins geplant und Sonntag möchte ich einfach nur genießen und gegebenenfalls nochmal ein paar Plätzchen backen! Übersetzt wird natürlich jeden Tag, nicht nur Freitag.

Wenn ihr auch mitmachen wollt, einfach auf das obige Banner klicken.

Kyrallas Wochenschau KW 49

11 Dez

1. Das Beste, das ich gegessen habe:

Ich fand die Spätzle mit Wiener und Linsen richtig lecker! War aber eine ganz schöne Menge. Ich wage zu bezweifeln, dass dieses Rezept wirklich für vier Personen war.

2. Ich lese folgendes Buch und finde es bis jetzt:

Als ich beim Augenarzt war, habe ich das Manuskript meines Mannes etwas weitergelesen. Ansonsten komme ich aber nicht dazu, etwas privat zu lesen. Bin derzeit dabei 900 Minuten zu übersetzen. Das macht mir schon sehr, sehr viel Spaß! Der erste Teil mit dem Titel „900 Meilen“ hat mir aber auch schon sehr gut gefallen.

3. Mein Lieblingsfilm diese Woche:

Einen Film gab es wieder mal nicht diese Woche.

4. Ich schaue derzeit diese Serie:

Beim Übersetzen schaue ich jetzt Unforgettable. Eine Serie über eine Frau, die nichts vergisst und sich praktisch an alles erinnern kann. Gefällt mir richtig gut. Mit meinem Schatz habe ich Doctor Who: Doctors Revisited gesehen. So lernt man auch mal die anderen Doktoren kennen. Wirklich interessant!

5. Folgendes bewegte mich in dieser Woche:

Am Montag war ich beim Augenarzt. Eigentlich sollten die Untersuchungen 1 1/2 Stunden dauern, aber nach drei Stunden Warterei haben wir dann irgendwann aufgegeben. Wir konnten einfach nicht länger bleiben, da mein Mann noch anderweitig Termine hatte. Am Dienstag war für uns leider kein Mutter-Kind-Turnen. Emily war erkältet und ich wollte nicht, dass sie die anderen Kinder ansteckt. Donnerstag musste ich dann abermals zum Augenarzt, um die restlichen Untersuchungen zu machen. Glücklicherweise kam bei den Untersuchungen nichts raus. Ist nur für mich irgendwie doof, da ich nun immer noch nicht weiß, warum ich Sehstörungen habe. Eine letzte Untersuchung wollte die Ärztin am Freitag machen. Den Termin musste ich aber absagen, da es mich voll erwischt hat. Halsschmerzen, Husten, Schnupfen etc. Ich fühlte mich einfach nicht gut. Nichtsdestotrotz war ich dann doch noch nachmittags mit meiner Mutter zum Bummeln in Lüdenscheid. Sie wollte für Emily unbedingt noch was zum Nikolaus kaufen. Irgendwie fand ich dann auch noch eine Kleinigkeit für Emily zu Weihnachten. Dabei haben wir eigentlich schon genug Geld ausgeben. Hust. Für die Kleine ist mir irgendwie nichts zu teuer. Für mich habe ich aber auch etwas gefunden. Und zwar hatten die beim TK Maxx Nici-Kuscheltiere im Angebot. An so etwas kann ich ja nicht vorbeigehen. Erst fiel mir die kleine Fledermaus ins Auge. Später entdeckte ich dann aber einen Hund. Der war so süß und musste darum unbedingt mit. Originalpreis war 35,99 € und bezahlt habe ich 14,99 €. Emily hat schon genug Kuscheltiere, aber es spricht ja nichts dagegen, dass ich mir eins hole. Ich finde, für sowas ist man nie zu alt! Am Samstag hat Emily dann ganz große Augen bekommen, weil der Nikolaus da war. Von uns hat sie ein Spiel für ihren Storio bekommen und meine Mutter hat ihr ein Parkhaus der Tut Tut Babyflitzer von Vtech geschenkt. Drei Mal dürft ihr raten, was Emily besser gefallen hat. Grummel. Sie spielt jetzt jeden Tag stundenlang mit ihren Autos. Nachmittags ging es zur Geburtstagsfeier meines Onkels. Es hat wieder mal richtig viel Spaß gemacht. Vor allen Dingen Emily hat sich gefreut, da so viele Kinder da waren und sie so jemanden, zum Spielen hatte. Es ist dann auch dementsprechend spät geworden, aber Emily muss ja nicht jeden Tag pünktlich um 20 Uhr ins Bett. Sonntag wollten wir eigentlich nach Marburg zum Weihnachtsmarkt und uns dort mit einem Freund treffen. Leider wurde da nichts draus. Dafür sind wir dann nach Dortmund zum Weihnachtsmarkt gefahren, was wir für dieses Jahr eigentlich so gar nicht geplant hatten. Wir hatten auch noch Glück und es war verkaufsoffener Sonntag. So bekam ich sogar noch meinen heißgeliebten Caramel Macchiato vom Starbucks und ein paar Donuts aus der Thier Galerie. Wir waren auch ganz lecker essen. Insofern ein wirklich gelungener Tag, zumal ich auch noch einen neuen Weihnachtsstern bekommen habe. Der Alte war leider kaputt. Er hat den Umzug wegen des Wasserschadens letztes Jahr nicht überlebt.

6. Mein Wunsch für die kommende Woche:

Ich wünsche mir, dass meine Erkältung dann mal endlich wieder weg ist. Emily hat glücklicherweise nichts mehr. Sie hustet nur noch ganz selten.

7. Und sonst so:

Emily hat wieder einen heftigen Satz rausgehauen. „Mama gibst du mir mal das Kochbuch? Ich möchte auch mal fünf Minuten da reingucken.“ Was für ein Monstersatz! Bin stolz auf meine Kleine!

Bis nächste Woche!

 

Die ersten Schneeflocken

Nici Kuscheltiere

Dortmunder Weihnachtsmarkt