Kyrallas Hexenküche #38: Yakisoba Nudeln

16 Sep

Yakisoba Nudeln

Habe ja letztens beim Naniwa in Düsseldorf mal wieder Yakisoba Nudeln gegessen und weil mir das so gut geschmeckt hat, habe ich jetzt mal versucht, dieses Gericht Zuhause nachzukochen. In Düsseldorf gibt es relativ viele Asiasupermärkte und so war es auch gar nicht schwer, dort eine passende Soße zu finden. Und los ging es dann mit meiner Eigenkreation.

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Schweinebauch
  • 1 Paprika
  • 2 Zucchini
  • 6 Platten asiatische Quick Cooking Noodles
  • 1 Glas Mungbohnenkeimlinge
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • eine halbe Flasche Yakisoba Soße

 

Zubereitung:

  1. Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. In Streifen geschnittenen Schweinebauch mit Erdnussöl in einer Pfanne anbraten bis alles schön braun geworden ist. Ich habe vorher noch großzügig das Fett abgeschnitten.
  3. Erdnussöl in einem Wok erhitzen und die in Streifen geschnittenen Zwiebeln darin anbraten bis sie goldgelb sind. Dann die in Streifen geschnittene Paprika mit den halben Zucchinistreifen hinzufügen. Alles nochmal ein paar Minuten zusammen braten, während man immer fleißig im Wok rührt.
  4. Danach kommen die Mungbohnenkeimlinge dazu, die auch kurz im Wok miterhitzt werden.
  5. Fleisch und die abgetropften Nudeln hinzugeben und abermals alles gut anbraten. Fleißig alles wenden. Ansonsten brät es unten im Wok an.
  6. Den Wok von der heißen Herdplatte nehmen und die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln unterheben.
  7. Zum Schluss eine halbe Flasche Yakisoba Soße über alles gießen. Gut vermischen bis wirklich alles von der Soße bedeckt ist.
  8. Serviert werden die Yakisoba Nudeln traditionell mit etwas Mayonnaise. Die Mayo kommt einfach etwas obendrauf, wenn man auf dem Teller angerichtet hat.

Also uns hat es echt gut geschmeckt. Das wird es garantiert öfter geben. Auch unsere Tochter hat richtig reingehauen. Überhaupt mag sie gern asiatisches Essen. Das finde ich einfach klasse! Beim Gemüse und auch beim Fleisch kann man gern variieren. Statt Schweinefleisch geht auch Hähnchen. Das hier ist kein traditionelles Yakisoba-Rezept, sondern eher ein Yakisoba à la Katrin.

Fertig!

Viel Spaß beim Nachkochen :-)!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: