Kyrallas Hexenküche #31: Japanischer Curry-Reis

29 Mai

Japanischer Curry-Reis

Ich habe seit langer Zeit mal wieder ein Video von Ochikeron gesehen. Bei diesem YouTube Kanal geht es um japanisches Essen. Letztens bin ich dort auf ein Rezept für japanischen Curry-Reis gestolpert, das ich unbedingt ausprobieren wollte. Die fertige Gewürzpaste (das sog. Curry Roux) gab es dann auch beim Asiafoodland in Hagen. Das ist ein riesiger Asia-Supermarkt und das Tolle ist, dass dieser auch online verschickt. Aber nun genug geredet. Jetzt kommt das Rezept. Ich habe es etwas abgewandelt und nicht ganz so gemacht wie auf der Verpackung. Die Flüssigkeitsmenge auf der Packungsanleitung war mir zu viel.

Zutaten für 5 Personen:

  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Frühlingszwiebel, in Scheiben
  • 2 Kartoffeln, gewürfelt
  • eine handvoll Champignons, in Scheiben
  • 3 Paprika, in Streifen
  • 2 Möhren, in Würfel
  • 4 Zwiebeln
  • 800 – 1000 ml Wasser
  • eine Packung „Golden Curry Sauce Mix“

 

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Hähnchenbrust in Streifen schneiden und in einem Schmortopf mit etwas Öl ca. 3 Minuten anbraten bis die Zwiebeln goldbraun sind.
  2. Dann das Gemüse dazugeben und etwas mitanbraten.
  3. Ca. 800 – 1000 ml Wasser hinzufügen und aufkochen. Dann mit alles 15 Minuten schmoren.
  4. Nach dieser Zeit wird die Packung „Golden Curry“ hinzugefügt. Die Gewürzpaste ist wie zu einer schokoladenähnlichen Tafel gepresst und erinnert etwas an unsere Brühwürfel.
  5. Unter Rühren 5 Minuten weiterschmoren bis sich die Gewürzpaste vollständig aufgelöst hat.
  6. Dazu kann man dann Reis oder auch Nudeln (z.B. Mie-Nudeln) servieren.

 

Falls ihr die spezielle Gewürzpaste nicht in eurer Nähe findet, habe ich noch ein Rezept gefunden, wo man diese Paste selbst herstellt. Für das Roux werden dort 4 EL Butter, 7 EL Mehl, 2 TL Currpulver (z.B. Madras Curry) und 2 EL Garam Masala verwendet. Die Butter wird in einer Pfanne zerlassen und dann mit dem Mehl eine Art Mehlschwitze gemacht. 20 Minuten soll man die Butter-Mehl-Masse permanent rühren. Zum Schluss werden die Gewürze eingerührt und 30 Sekunden mitgerührt. Dann sollte alles schnell von der Herdplatte genommen werden. Entweder verarbeitet man diese Masse direkt oder man kann sie auch einfrieren.

 

Hier könnt ihr euch übrigens das Video von Ochikeron ansehen:

Fertig!

Viel Spaß beim Nachkochen :-)!

Advertisements

Eine Antwort to “Kyrallas Hexenküche #31: Japanischer Curry-Reis”

  1. Lexi 01/06/2014 um 10:55 #

    Das sieht aber wirklich lecker aus und die Schale ist total toll! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: