Archiv | April, 2014

Kyrallas Wochenschau KW 17

28 Apr

1. Das Beste, das ich gegessen habe:

Ich war bei meiner Mutter zum Osteressen eingeladen und sie hat eine so wunderbare Lammkeule gemacht. Das war auf jeden Fall das beste Gericht in dieser Woche. Nächste Woche mache ich auch Lammkeule. Mal schauen, ob sie auch so gut wird. Aber wie sagt man so schön: Es schmeckt nirgends so gut wie bei Muttern 😉 !

2. Ich lese folgendes Buch und finde es bis jetzt:

Ich lese natürlich immer noch Z-Burbia. Bin jetzt bald bei der Hälfte. Finde das Tempo so okay. An manchen Tagen schaffe ich mehr (einmal waren es sogar 7 Seiten), an anderen Tagen möchte ich aber auch mal gemütlich mit meinem Schatz einen Film schauen. Das muss auch mal sein! Schließlich hatte er fast den ganzen Monat Nachtschicht. Ansonsten lese ich Eiskalte Umarmung und bin schon wieder ganz begeistert.

3. Mein Lieblingsfilm in dieser Woche:

Diese Woche haben wir viele Filme gesehen. Am Besten gefallen hat mir wohl Death Sentence mit Kevin Bacon, ein Rachethriller. Kevin Bacon spielt einen Vater, dessen Sohn willkürlich von einer Gang ermordet wird. Dies ist im Rahmen eines Einführungsrituals geschehen, bei dem ein Gangmitglied jemanden töten muss. Der Vater merkt sich, wer der Täter war und übt Selbstjustiz, weil der Täter wohl keine hohe Haftstrafe vom Gericht bekommen wird. Ein regelrechter Krieg entbrennt. Aber seht am Besten selbst:

4. Ich schaue derzeit diese Serie:

Bin immer noch fleißig dabei Ghost Whisperer zu schauen. Mittlerweile bin ich bei Staffel 3 angekommen. Mit meinem Schatz habe ich Spooks weitergesehen. Das Ende der ersten Staffel war echt fies. Gut, dass wir zügig weiterschauen konnten. Leider nimmt Watchever die Serie in ein paar Tagen raus, aber sie wird garantiert bald wieder ins Programm genommen. So lange müssen wir uns eine andere Serie aussuchen oder mal wieder Castle gucken.

5. Folgendes bewegte mich in dieser Woche:

Am Montag gab es erstmal leckere Lammkeule bei meiner Mutter. Ansonsten musste ich am Dienstag ins Krankenhaus, aber glücklicherweise nur ambulant. Außerdem habe ich die Munzee-Suche für mich entdeckt. Jemand hatte beim Picture my day – Day darüber berichtet und ich wollte das daraufhin mal ausprobieren. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Man sucht Sticker mit QR-Codes an bestimmten Stellen und kann diese dann loggen. Das macht richtig, richtig Spaß und geht viel schneller als geocachen, da es nicht so viele mögliche Verstecke für solch einen Sticker gibt. Werde auf jeden Fall weiter auf die Jagd gehen! Das Geocachen werde ich aber deswegen nicht an den Nagel hängen. Man kann das mit den Munzee eben schneller mal nebenbei machen. Gerade in Städten gibt es jede Menge dieser Sticker. Am Donnerstag ging es wieder zur Hundeschule, aber dieses Mal mit Balou. Er kannte die Geräte noch und hatte wirklich viel Spaß. Das hat man richtig gemerkt. Leider war er aber trotzdem ziemlich abgelenkt und hat viel schnüffelt. Aufgeregt ist er auch immer noch. Das war schon immer so und muss wohl an seinem Charakter liegen. Aber so lieben wir ihn ja! Samstag ist meine Tante umgezogen. Leider konnten wir nicht helfen, da mein Schatz ausgerechnet an dem Tag Frühdienst hatte. Irgendwie hat er wohl verpeilt freizunehmen. Hoffentlich ist meine Tante nicht sauer. Viel gab es aber wohl eh nicht zu schleppen. Sie zieht in ein Apartment und das ist nicht besonders groß. Sonntag haben wir mit Freunden gegrillt. Dafür haben wir auch Manus leckeren Dip gemacht. Das Rezept dazu findet ihr hier. Abends war ich wirklich ziemlich überfressen, aber das ist beim Grillen ja normal. Irgendwie isst man immer mehr, weil man alle Fleischsorten probieren möchte. Da muss ich nächste Woche wohl ein bisschen aufpassen und genau schauen, was ich esse ;-).

6. Mein Wunsch für die kommende Woche:

Ich wünsche mir, dass mein Schatz das Interview bei Radio Hagen gut übersteht. Er ist jetzt schon sehr aufgeregt. Außerdem meint er, er hätte keine schöne Stimme. Ich finde es toll, dass sein Buch nun nicht nur in der Zeitung sondern auch im Radio beworben wird. Bin auch schon ganz gespannt, welche Fragen ihm wohl gestellt werden. Er macht das schon. Da bin ich mir sicher.

7. Und sonst so:

Ich habe endlich das Prägegerät von HEMA bekommen. Werde euch ein Foto unten anhängen. Emily geht es wie immer prima!

Bis nächste Woche!

 

Kyrallas Hexenküche #24 [Copycat]: Dip für Ofenkartoffeln

28 Apr

Dip für Ofenkartoffeln

Lexi hat vor ein paar Tagen das Rezept für einen leckeren Dip gebloggt. Dieser hörte sich so lecker an, dass ich ihn unbedingt ausprobieren musste. Außerdem waren wir am Wochenende eh zum Grillen eingeladen. Da wäre so etwas ja (neben dem Nudelsalat und den Bratwürstchen) ein tolles Mitbringsel. Schließlich passt der Dip bestimmt auch wunderbar zu Grillfleisch & Co. Lexi hat das Rezept übrigens von Manu und die wiederum von Chefkoch. Weil wir so begeistert waren, haben wir uns am nächsten Tag nochmal den Dip gemacht und ihn dieses Mal tatsächlich zu Ofenkartoffeln gegessen. Dazu gab es Scholle und Brokkoli.

Zutaten für 2 Personen:

  • 100 g Joghurt
  • 100 g Crème fraîche
  • 100 g Quark
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 große Essiggurke
  • 2 EL Petersilie
  • 2 EL Schnittlauch
  • 2 TL Tomatenmark
  • 100 g Schinken
  • Salz, Pfeffer
  • Chilipulver (oder Currypulver)
  • 5 Kartoffeln normal groß

 

Zubereitung:

  1. Kartoffeln waschen und eventuell bürsten.
  2. Längs halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  3. Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ungefährt 30 Minuten backen (Stichprobe machen).
  4. In der Zwischenzeit Joghurt, Crème fraîche und Quark verrühren.
  5. Klein gehackte Zwiebel und Essiggurke, sowie Petersilie, Schnittlauch, Tomatenmark und gewürfelten Schinken unterrühren.
  6. Mit Chilipulver (oder Currypulver), Salz und  Pfeffer nach Geschmack würzen.
  7. Wenn nötig etwas Gurkenwasser dazugießen.
  8. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und mit dem Dip servieren.

 

Ich habe den Dip beim ersten Mal mit Currypulver und ohne Schinken gemacht. So hat er mir letztlich am Besten geschmeckt. Mit Chilipulver war es aber auch ganz lecker. Den Schinken würde ich aber definitiv rauslassen. Na ja, mein Schatz hat das natürlich anders gesehen ;-). Geschmäcker sind eben verschieden!

Fertig!

Viel Spaß beim Nachkochen :-)!

[Getagged] Tag der Protagonisten

24 Apr

Die liebe Yvi hat mich getagged. Dieses Mal geht es um Protagonisten. Die Fragen sind zwar schwer, aber ich werde mein Bestes geben.

 

  1. Welches ist dein liebster Held, dein Lieblingsprotagonist?
    Ich mag am Liebsten Corum Jhaelen Irsei aus Das Buch Corum von Michael Moorcock. Er ist nicht so der typische Held. Er gehört den Vadagh an und wird von den sogenannten Mabden grausam verstümmelt. Er verliert seine Hand und ein Auge, kann sich aber befreien und schwört Rache. Daraufhin bekommt er eine Götterhand und ein magisches Auge. So kann er Kreaturen aus anderen Dimensionen in seine Welt rufen. Ich mag zwar nicht so gern Fantasy, aber dieses Buch und der Protagonist sind der Hammer.
  2. Welches ist deine liebste Heldin, deine Lieblingsprotagonistin?
    Eine Lieblingsprotagonistin habe ich eigentlich nicht. Vielleicht könnte ich Smoky Berret aus der Thrillerreihe von Cody McFadyen nehmen. Sie ist auch keine typische Heldin, was mir gut gefällt. Sie verliert Mann und Kind und wird selbst grausam entstellt. Sie muss erstmal lernen, wie sie mit den traumatischen Ereignissen klarkommt, kämpft sich aber letztlich irgendwie durch. Finde das ganz nett gemacht, wobei mir nicht alle Bücher von Cody McFadyen gefallen.
  3. In welchen Charakter hast du dich sofort verliebt?
    Ich lese eigentlich nicht wirklich Liebesromane. Dementsprechend fällt mir da keiner ein.
  4. Mit wem aus der Buchwelt könntest du Pferde stehlen?
    Irgendwie fällt mir da spontan Huckleberry Fynn ein. Das ist so der typische Charakter, mit dem man solche Dinge super machen kann.
  5. Welches ist dein liebstes Paar?
    Da ich, wie gesagt, eigentlich keine Liebesromane lese, habe ich nicht viel Auswahl. Ich fand das Paar aus Rettung der Highlanderin sehr schön Sie ist sehr kratzbürstig und er verliebt sich trotzdem in sie.
  6. Mit welchem Paar konntest du dich so gar nicht anfreunden?
    Mit Bella & Edward kann ich irgendwie nichts anfangen. Fand die Biss…-Bücher überhaupt nicht toll und bei mir wollten auch irgendwie keinerlei romantischen Gefühle aufkommen. Wenn nehme ich jetzt? Den Vampir oder doch lieber den Werwolf? Gähn.
  7. Wer ist dein liebster Nebencharakter?
    Nebencharaktere sind mir irgendwie nie so ins Auge gestochen. Mir fällt da wirklich keiner ein.
  8. Wen kürst du zum fiesesten Antagonisten?
    Der Clown aus ES von Stephen King ist schon äußerst fies. Wie oft habe ich als Jugendliche von dem geträumt und gedacht, der liegt unter meinem Bett? Grusel.
  9. Wem würdest du einmal gehörig deine Meinung sagen?
    Auch hier würde ich Bella aus den Biss…Büchern nehmen. Die geht mir so dermaßen auf den Keks, weil sie Jacob falsche Hoffnungen macht und er auch noch darauf anspringt. So Tussies kann ich nicht leiden!
  10. War für dich schon einmal ein Antagonist der wahre Held?
    Sorry. Da muss ich auch passen. Gibt es wirklich in irgendeinem Buch einen Antagonisten, der sympathisch ist und heldenhaft handelt? Irgendwie kann ich mir das gar nicht vorstellen.

 

Aber nun muss ich wohl jemanden taggen, und zwar:

Mark

Manu

Tina

 

Die Aufgabe ist:

Beantwortet alle Fragen mit Nennung des entsprechenden Buches. Nominiert dann drei weitere Leute.

 

 

Kyrallas Wochenschau KW 16

23 Apr

1. Das Beste, das ich gegessen habe:

Das Gulasch war mal wieder richtig lecker. Dieses Mal gab es Gulasch à la Conny aus der Rezeptwelt.

2. Ich lese folgendes Buch und finde es bis jetzt:

Ich habe mit dem ersten Band Eiskalte Umarmung von Astrid Korten weitergemacht, nachdem mir der Zweite bei der Leserunde so gut gefallen hat. Bin zwar noch nicht so weit, aber es fängt schonmal megaspannend an! Bin gespannt. Z-Burbia musste ich natürlich auch wieder lesen. Gefällt mir bis jetzt für ein Zombiebuch ziemlich gut. Ist mal was anderes.

3. Mein Lieblingsfilm in dieser Woche:

Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Cinderella von Disney geguckt. Der Film war soooooo schön! Irgendwann muss ich für mich und meine Tochter mal ein paar Disneyfilme auf BluRay kaufen. Das sind echt die Schönsten. Mein absoluter Favorit ist da übrigens Mulan und wird es wohl auch immer bleiben. Hier mal ein Trailer zu Cinderella:

4. Ich schaue derzeit diese Serie:

Zusammen haben wir wieder keine Serien gesehen. Allein habe ich aber Ghost Whisperer weitergeschaut. Das ist echt eine meiner Lieblingsserien. Derzeit bin ich dank Watchever bei Staffel 2 von 5. Danach werden ich mir vielleicht mal Dexter antun. Das kenne ich gar nicht. Was meint ihr? Könnt ihr das empfehlen?

5. Folgendes bewegte mich in dieser Woche:

Am Montag war Spieleabend und gleichzeitig Einweihungsfeier bei Paddy. Der Abend war superschön und es gab leckeres Chili und als Nachtisch Tiramisu. Das Chili hat auch Emily richtig gut geschmeckt. So schnell konnte ich gar nicht gucken, da war ihre kleine Schüssel leer. Glücklichweise war es auch nicht scharf gewürzt. Gespielt haben wir unter anderem UNO mit so einem kleinen Roboter. Das war echt witzig. Auch, wenn ich immer verloren habe und Kay alle Spiele gewonnen hat. Bennet ist schon ganz schön groß geworden, aber gerade am Anfang geben die Kleinen ja auch richtig Gas. Er ist ja nun schon zwei Monate alt und hat, während wir gespielt haben, brav im Schlafzimmer gepennt. Emily hat eher den ganzen Laden unterhalten ;-). Ansonsten waren wir beim Steuerberater. Müssen die Lohnsteuer für die letzten 2-3 Jahre machen. Grummel. Das ist immer so viel Arbeit, dass man das gern vor sich herschiebt. Na ja, soll sich der Steuerberater dieses Mal darum kümmern. Mal schauen, wie viel wir herausbekommen! Sonst war die Woche sehr ereignislos. Einzig am Samstag waren wir noch etwas unterwegs. Da war nämlich Picture my day – Day und zur Feier des Tages gab es ein leckeres Eis in der Eisdiele. Omnomnom. Zum Osterfeuer konnten wir leider nicht gehen, da mein Mann die ganze Zeit Nachtschicht hatte. Grummel. Echt schade eigentlich. Wäre wirklich gern am Sonntag zum Osterfeuer gegangen. Bei uns in der Nähe (im Wildgehege) gibt es ein Tolles mit Feuerwerk. Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass wir die ganze Woche fleißig Assassin’s Creed IV gezockt haben. Obwohl wir am Anfang skeptisch waren, macht es jetzt doch ziemlich viel Spaß. Da es auch relativ umfangreich ist, spielen wir derzeit auch nichts anderes. Zum Schluss muss ich euch unbedingt noch erzählen, dass 900 Meilen nun endlich als Buch erschienen ist. Als Übersetzerin habe ich natürlich auch ein Exemplar bekommen. Es sieht einfach nur toll aus. Hochglanzcover und an jedem Kapitelanfang ist ein kleiner Zombie. Bin begeistert und auch etwas stolz. Ich mag das Buch, wobei die Zombiethematik definitiv nicht für jeden ist.

6. Mein Wunsch für die kommende Woche:

Ich wünsche mir, dass am Sonntag das Wetter mitspielt. Wollten gern mit Freunden grillen.

7. Und sonst so:

Ich freue mich darüber, dass wir nächsten Monat zur Criminale nach Nürnberg fahren. Weiß gar nicht, was mich dort erwartet und hoffe, dass ich das gesundheitlich schaffe. Lasse mich überraschen! Leider übernachten wir nur einen Tag dort. Hoffentlich kann ich trotzdem noch einiges von Nürnberg sehen. War noch nie dort. Habt ihr vielleicht irgendwelche Vorschläge, was sehenswert ist?

Bis nächste Woche!

[Schön für mich – Box] April 2014

21 Apr

Es ist so weit. Jetzt hat nicht nur DM eine Box, sondern auch Rossmann. Die Erste kam im April raus und man konnte sich mit viel Glück über ein Minispiel auf Facebook für diese sogenannte Schön für mich – Box registrieren. Es gab 5000 Stück und ich habe beim ersten Spiel direkt eine bekommen. Drei Tage lang hatte man jeden Tag einen Versuch dafür. Leider hatte ich bei der Mai-Box diesen Monat kein Glück. Ich habe zu lange gezögert, weil ich nicht wusste, ob so Beautyboxen überhaupt was für mich sind und am dritten Tag waren dann leider schon alle weg. Na ja, vielleicht versuche ich es dann für Juni nochmal, denn ich bin ziemlich begeistert. Die Box hat einen Warenwert von 50 €, bezahlt habe ich aber lediglich 5 €. Man schickte mit einen Coupon zu und so konnte ich die Box in meiner Wunschfiliale abolen. Wie ihr vielleicht schon heraushört, handelt es sich um einmalige Boxen und kein ABO. Man muss quasi jeden Monat eine Box über das Minispiel ergattern, damit man sie wieder bekommt. In ihr befindet sich dann 9 Artikel aus dem Rossmann-Sortiment: 5 Eigenmarkenprodukte und 4 Industrieprodukte. Bevor ich es vergesse: Es waren auch noch sechs Nachkaufcoupons darin, mit denen man einige Produkte aus der Box bei Rossmann günstiger kaufen kann. Aber was war denn nun drin? Ich spanne euch mal nicht länger auf die Folter.

Zum Inhalt der April-Box:

  • BEE NATURAL Lippenbalsam (1,99 €)
  • COLGATE Max White ONE Luminious (2,79 €)
  • RdeL YOUNG Ultra Twist Mascara (2,29 €)
  • RdeL YOUNG Nagelhautcreme (1,49 €)
  • ISANA Nagellackentfernerpads (0,99 €)
  • TONI & GUY Moisturising Shine Spray Glamour Collection (12,99 €)
  • FUSSWOHL Pflegende Beinschimmerlotion (1,99 €)
  • RIVAL DE LOOP Hydro 3 in 1 milde Reinigungstücher (1,25 €)
  • DIKLA Express Nagelhärter (11,45 €)

 

BEE NATURAL Lippenbalsam:

Eine ganz tolle Lippenpflege. Viel besser als Labello. Der Lippenbalsam ist aus 100 % natürlichen Inhaltsstoffen mit Bienenwachs. So kann die Haut trotzdem machen und wird vor Wind und Wetter geschützt. Die Lippen fühlen sich angenehm gepflegt an und der Geschmack gefällt mir auch sehr gut. Einzig mein Mann war nicht so begeistert. Aber es gibt ja noch viele andere Geschmacksrichtungen und den Preis finde ich wirklich okay. Ich habe den Lippenbalsam nun immer bei mir und benutze ihn häufig. Ich habe gehört, dass Labelle die Lippen austrocknet und abhängig machen kann. Denke, bei diesem Lippenbalsam ist das nicht gegeben. Was kann an Bienenwachs schon schlimm sein? Daumen hoch. Wird definitiv nachgekauft.

 

COLGATE Max White ONE Luminious:

Von der Zahnpasta bin ich ganz begeistert. Natürlich kann ich nach so kurzer Zeit nicht sagen, ob die Zähne schon weißer geworden sind. Ich habe aber mal im Netz geschaut und mir Rezensionen zu dem Produkt durchgelesen und viele konnten bestätigen, dass diese Zahnpasta sehr gut aufhellt. Selbst Zahnärzte hätten das bestätigt. Ich finde sie wirklich toll. Beim Putzen verändert sich die Konsistenz der Zahnpasta. Plötzlich ist der Mund voller Schaum. Dadurch gelangt die Zahnpasta in jeden Zwischenraum. Nach dem Putzen fühlten sich die Zähne schön glatt an und haben geglänzt. Der frische Geschmack im Mund hielt eine lange Zeit an, was ich von anderen Zahncremes jetzt nicht kenne. Toll.

 

RdeL YOUNG Ultra Twist Mascara:

Normalerweise benutze ich nie Mascara. Ich dachte, meine Wimpern sind doch dunkel genug. Jetzt habe ich den Mascara aus der Box dann aber getestet und bin überrascht. Die Wimpern kommen so noch viel besser zur Geltung und sehen fast ein bisschen verlängert aus. Den Mascara werde ich nun sicherlich häufiger benutzen, aber nicht jeden Tag. Nachgekauft wird er sicherlich auch, wenn er leer ist. Denke aber, der hält erstmal eine Weile.

 

RdeL YOUNG Nagelhautcreme:

Damit kann ich leider so gar nichts anfangen. Wozu soll das bitte sein? Brauchen Nägel so etwas? Wenn ich meine Hände pflegen will, benutze ich eine gute Handcreme. Dementsprechend brauche ich so ein Zeug wohl eher nicht.

 

ISANA Nagellackentfernerpads:

Zwar habe ich die Nagelentfernerpads noch nicht getestet, aber ich denke schon, dass sie gut sind und ihren Zweck erfüllen. Hatte so etwas irgendwann schonmal und es hat gut funktioniert. Natürlich ist eine Flasche Nagellackentferner wohl billiger und ergiebiger, aber die Pads sind schneller zur Hand und machen nicht so eine Sauerei. 30 Stück für 0,99 € finde ich auch einen guten Preis.

 

TONI & GUY Moisturising Shine Spray Glamour Collection:

Das teuerste Produkt aus der Box Angeblich macht es extra Glanz und das Haar wird geschmeidig. Kann ich so jetzt nicht bestätigen. Allerdings habe ich es aber auch nicht so benutzt, wie es auf der Packung steht. Ich föhne meine Haare halt nie. Denke aber, ich werde das Zeug nochmal austesten und es dann mit dem Föhnen probieren. Vielleicht wirkt es dann ganz gut. So kann ich noch nichts Aussagekräftiges dazu sagen. Eines kann ich aber sagen: Ich halte nichts von so sauteuren Pflegeprodukten und würde mir sowas nie selbst kaufen. Meistens kaufe ich mir alle halbe Jahr einen Kohlestift und alle drei Monate einen Lidschatten. Insofern…

 

FUSSWOHL Pflegende Beinschimmerlotion:

Finde ich eine gute Idee. So eine Lotion hatte ich schonmal und dadurch schimmern die Beine sehr schön. Beim Auftragen sieht man auch ein paar Glitzerpartikel.

 

RIVAL DE LOOP Hydro 3 in 1 milde Reinigungstücher:

Die Reinigungstücher fand ich jetzt nicht so toll. Mein Makeup ging damit irgendwie gar nicht richtig ab. Da funktionieren meine Tücher vom Discounter besser! Einziger Vorteil dieser Tücher ist, dass sie angeblich auch wasserfestes Makeup entfernen. Dazu kann ich jetzt nichts sagen, da ich kein wasserfestes Makeup besitze.

 

DIKLA Express Nagelhärter:

Erst dachte ich: Wozu braucht man denn so einen Scheiß? Als ich das Zeug aber dann testete, war ich begeistert. Der Nagel glänzt richtig toll. Als hätte ich einen durchsichtigen Nagellack benutzt. Mit dem Unterschied, dass sich hier nur eine hauchdünne Schicht auf den Nagel legt, die nicht so stört. Ich finde das Zeug prima, wobei es mit 11,45 € auch megateuer ist. Insofern weiß ich nicht, ob ich es nachkaufen werde. Auf jeden Fal werde ich es benutzen und nicht, wie vorher gedacht, verschenken.

 

Alles in allem eine wirklich tolle Box, die ich auf jeden Fall gern nochmal haben möchte. Dabei dachte ich, Beautyboxen sind nichts für mich! Versucht doch nächstes Mal auch euer Glück!

Picture My Day #15

19 Apr

Ich habe jetzt schon zwei Mal beim Picture my day – Day mitgemacht. Auch heute war es mal wieder so weit. Hätte Manu es nicht bei Twitter gepostet, hätte ich das wohl gar nicht mitbekommen. Dabei habe ich mir das extra in meinen Kalender eingetragen. Grummel. Dieses Mal wurde das Event von Dominik vom Mobilelifeblog und Marc von der Seite Ostwestf4ale organisiert. Ganz lieben Dank dafür. Für alle, die noch nicht wissen worum es geht:

Der “Picture my day”-Day ist ein vorab festgelegter Tag an dem Blogger ihren Tagesablauf mit einer Reihe Fotos dokumentieren. Weder müssen die Bilder irgendeinem fotografischen Anspruch genügen, noch ist es irgendwie wichtig etwas “besonders Spannendes” an diesem Tag abzulichten.

 

Und hier ist nun wieder ein Tag im Leben der Kyralla:

Erstmal einen Caro. Ich würde ja lieber einen richtigen Kaffee zum Wachwerden trinken, aber weil ich in letzter Zeit Probleme mit Herzrasen hatte, trinke ich lieber was ohne Koffein. Mittlerweile mag ich Caro auch sehr, sehr gern.

Für meine Tochter gibt es natürlich auch erstmal was zum Trinken. Ihre Milch am Morgen mag sie auch mit fast 2 Jahren noch sehr gern und im Halbschlaf klappt das auch am Besten noch aus der Flasche.

Dann habe ich nach der Post geschaut. War nichts Interessantes dabei. Die BVB-Zeitung ist übrigens von unserer Tochter. Obwohl sie so klein ist, ist sie schon im Fanclub.

Dann habe ich bei der Leserunde von Lovelybooks vorbeigeschaut, an der ich derzeit teilnehme. Es geht um das Buch „EISKALTER SCHLAF – Poesie des Grauens“. Ein Psychothriller mit Gänsehautgarantie von Astrid Korten. Wirklich sehr zu empfehlen!! Konnte gar nicht aufhören zu lesen.

Aber jetzt muss ich erstmal meine Tablette nehmen. Sonst kann ich nicht frühstücken.

Dann habe ich mich an die Rezension von „EISKALTER SCHLAF – Poesie des Grauens“ gesetzt. Schließlich bin ich mit dem Buch gestern fertig geworden. Also muss ich ja auch mal meine Meinung dazu niederschreiben. Die Rezension findet ihr hier auf meinem Blog.

Das Töchterlein möchte gewickelt und angezogen werden.

Dann gibt es noch festes Frühstück für sie…

…und für mich auch.

Auf Animax läuft dann gerade ein toller Anime von Hayao Miyazaki. Ich liebe diese Filme!!! Sie sind richtig schön gemacht und haben meist auch eine Botschaft. Für mich fast schon besser als Disney.

Währenddessen ist Kuschelzeit mit Murphy…

…und Emily.

Dann muss ich meinen Mann wecken. Er hatte Nachtdienst und musste etwas länger schlafen.

Zusammen haben wir dann leckeres Gulasch gegessen. Dieses Mal habe ich es nach diesem Rezept gekocht.

Töchterlein hat es auch geschmeckt.

Dann geht es unter die Dusche, damit ich mich unter Leute trauen kann ;-).

Die Hundis wollen auch spazierengehen. Hat gut getan an der frischen Luft.

Danach gab es in der Eisdiele für Emily ein Pinocchio-Eis…

…und für mich einen Crêpe mit Vanilleeis und frischen Erdbeeren. Mein Mann hatte einen Crêpe mit Nutella und Amaretto. Auch sehr gut!

Abends haben mein Mann und ich gesündigt. Es gab seit langer Zeit mal wieder einen Döner und ein leckeres Bier noch dazu. Heute war ich im Schlemmerparadies. Muss dann wohl morgen etwas kürzer treten ;-).

Bevor mein Mann zum Nachtdienst musste, haben wir noch schnell eine Runde Assassin’s Creed IV auf der PS4 gezockt. Bin halt ein Zockerweibchen und stehe dazu ;-)!!

Töchterlein ist im Bett und jetzt geht es ans Übersetzen. Kapitel 4 von Z-Burbia will heute fertig werden.

Viel mehr passiert danach wohl nicht mehr. Nach dem Übersetzen werde ich noch etwas im Bett lesen (EISKALTE UMARMUNG von Astrid Korten) und dann schlafen. Vielleicht hat euch mein Picture my day – Day gefallen. Würde mich sehr freuen! Wenn ihr mögt, hinterlasst doch auch einen Kommentar. Euch allen noch ein schönes Restwochenende und frohe Ostern!!!

Vielleicht bis zum nächsten Mal!

 

[Buch] EISKALTER SCHLAF – Poesie des Bösen

19 Apr

 

Endlich gibt es mal wieder etwas in meiner Leseecke. Ich muss ja zugeben, dass ich zwar in der Zwischenzeit so einige Bücher gelesen habe, aber manchmal dann doch einfach zu faul bin, um eine Rezension zu schreiben. Asche auf mein Haupt! Das ist bei diesem Buch anders. Erstens durfte ich es im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen und zweitens hat es mir so gut gefallen, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte. Aber wer steckt dahinter und worum geht es eigentlich?

 

Über den Autor:

Astrid Korten eröffnet mit ihren Kriminalromanen eine verstörende Reihe einer Poesie des Verbrechens. Bereits mit 13 Jahren begann sie zu schreiben. Die in den Niederlanden geborene Krimiautorin studierte nach dem Abitur Wirtschaftswissenschaften an der Universität Leiden und Maastricht. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie viele Jahre als Marketing- und Vertriebsleiterin und Geschäftsführerin für renommierte Firmen im In- und Ausland. 2004 traf sie die ersten Vorbereitungen, das Schreiben zu ihrem Beruf zu machen.

Sie selbst sagt von sich und ihren Krimis: „Psychopathen faszinieren mich. Sie leben außerhalb der Norm und stehen über dem Gesetz. Meine Feder kann so furchtbar böse und gnadenlos sein, ich weiß, aber ich kann nicht anders. Doch meine Leser müssen sich nicht fürchten, denn ich persönlich glaube an das Mysterium des Lebens, an die Gewalt der Liebe und an das schmerzlich Unberechenbare.“

Ihre Romane sind exzellent recherchiert. Ihre weltweite berufliche Tätigkeit führte sie an die internationalen Schauplätze ihrer Romane. Ihre Berater kommen aus den Fachbereichen Forensik, Psychologie, Gentechnologie, Pathologie und Medizin. Sie selbst verfügt über fundierte pharmakologische und pharmakokinetische Kenntnisse.
Neben ihrer Arbeit als Autorin ist sie eine leidenschaftliche Malerin. Astrid Korten lebt mit ihrer Familie in Essen.

Die Autorin hat auch eine Website. Wenn ihr mögt, schaut doch mal vorbei.

 

Zum Inhalt:

„Ich glaube, meine Erinnerung kehrt zurück. Ich habe Angst davor, denn ich spüre, rieche und schmecke ihn, meinen Peiniger.“ Gibt es Alpträume, aus denen ein Opfer nicht erwachen kann? Anna wurde von einem brutalen Serienkiller entführt. Zwar konnte Kommissar Benedikt van Cleef ihr das Leben retten, doch auch Jahre später hat Anna das Grauen nicht vergessen. Schlimmer noch: Sie beginnt, zunehmend die Kontrolle über sich zu verlieren. Kann eine Hypnosetherapie ihr helfen, das zurückliegende Kapitel abzuschließen – oder wird dadurch neuen Schrecken die Tür geöffnet? Zur gleichen Zeit ermittelt Benedikt van Cleef in einem anderen Fall. Die Spuren führen weit in die Vergangenheit zurück – und zu einem bestialischen Verbrechen, das noch immer nicht gesühnt wurde … Ein Ermittler. Zwei Opfer. Sind Sie bereit für die Poesie des Bösen?

 

Meine Meinung:

Story:

EISKALTER SCHLAF ist der zweite Band einer Thriller-Serie. Es geht um Anna, die zwar den Fängen ihres Peinigers Jakob entkommen ist, aber psychisch noch mit den Ereignissen zu kämpfen hat. Nichts ist mehr so wie es mal war, nachdem er ihr all das angetan hat. Wenn sie ihre Tochter ansieht, dann sieht sie Jakob in ihr. Ihr Mann erkennt Anna kaum wieder. In Italien erschießt sie sogar den Hund, weil sie ihn für Jakob hält. Obwohl Jakob doch tot ist, verfolgt er sie immer noch. Darum stimmt sie einer Hypnosetherapie bei Jörg Kreiler zu. Ob diese Entscheidung wirklich so gut war?

Ein Auftragskiller zieht eine blutige Spur durch ganz Europa. Er tötet seine Opfer auf grausamste Art und Weise. Was sind wohl die Motive des Auftragkillers und was hat das alles mit den Ereignissen von 1944 zu tun? In der Zeit hat Richter Krollmann sein Unwesen getrieben. Junge Straftäter, die eigentlich zum Tode verurteilt waren, werden grausam gefoltert und misshandelt.

Gibt es zwischen all den Ereignissen einen Zusammenhang?

Findet es am Besten selbst heraus. Ich möchte nicht zu viel von der Handlung vorwegnehmen. Sonst braucht ihr das Buch ja nicht mehr zu lesen ;-). Aber seid gewarnt: Das Buch ist nichts für schwache Nerven!!!

Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ausgesprochen gut. Sie fesselnd einen richtig ans Buch, so dass man es kaum aus der Hand legen kann. Es ist wirklich so spannend, dass ich es in ein paar Tagen durchgelesen hatte. Sie versteht es gekonnt, die verschiedenen Handlungsstränge irgendwie zusammenzubringen und nimmt bei ihren Beschreibungen kein Blatt vor den Mund. Die Morde sind grausam und brutal und werden auch so geschrieben.

Die Charaktere:

Die Charaktere sind schön gezeichnet. Man kann sich gut in sie hineinversetzen und leidet regelrecht mit Anna mit. Man weiß manchmal gar nicht mehr, was sie sich einbildet und was der Realität entspricht.

 

Mein Fazit:

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Ich mag gut geschriebene Psychothriller und mir gefällt es, wenn ein Buch mal nicht so unblutig ist. Man merkt, dass die Autorin richtig gut recherchiert hat. Ich habe noch Dinge über eine Hypnose erfahren, die ich gar nicht wusste. EISKALTER SCHLAF hat mich von der ersten bis zur letzten Seite absolut gefesselt und das passiert mir nicht oft. Wie oft muss man sich leider durch ein Buch hindurchquälen oder legt es gar ganz zur Seite? Von mir gibt es auf jeden Fall ganz klar eine Leseempfehlung für dieses Buch. Jeder, der einen eBook Reader hat und einen guten Psychothriller zu schätzen weiß, sollte zugreifen. Als Printausgabe scheint es EISKALTER SCHLAF nicht zu geben.

Was zum Schluss nicht unerwähnt bleiben sollte: Ich war positiv überrascht, wie sehr sich die Autorin in die Leserunde mit eingebracht hat. Sie hat angeregt mitdiskutiert und macht einen megalieben Eindruck. Ich kann gar nicht genug von Astrids Büchern bekommen und bin komplett angefixt. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Der dritte Teil erscheint wohl nächstes Jahr. Schade, dass ich so lange warten muss. Na ja, so kann ich eben noch länger über das etwas offene Ende des zweiten Teils nachdenken und mir überlegen wie es wohl weitergeht.

Freitags-Füller #264

18 Apr

1.  Auf der rechten Seite der Couch liegt etwas Spielzeug von meiner Tochter. Gerade hat mein Mann noch neben mir gesessen, aber er musste zur Arbeit.

2.  Manche Mitmenschen gehen mir ziemlich auf den Keks.

3.  Und dann gibt es wiederum die Leute, die mir ausgesprochen wichtig sind. Es ist immer schön, Freunde zu haben. Ohne Freunde wäre das Leben doch viel zu einsam.

4.  Wir haben jetzt Watchever, und zwar bis auf weiteres. Wir sind total begeistert!

5.  Mit den Anfangsbuchstaben meines Namens kann ich schreiben: KATalysator 😉.

6.  Emily läuft jetzt noch besser. Sie ist heute bestimmt drei Kilometer allein gerannt. Für ein fast zweijähriges Mädchen finde ich das voll gut.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Dschungelbuch im TV und Übersetzen, morgen habe ich nichts besonderes geplant und Sonntag möchte ich meine Kleine auf Ostereierjagd schicken! Danach bekommt sie ihr Osterkörbchen. Bin gespannt, wie ihr das gefällt!

Wenn ihr auch mitmachen wollt, einfach auf das obige Banner klicken.

Kyrallas Hexenküche #23: Sauerkraut à la Mama

16 Apr

Sauerkraut à la Mama

Dieses Mal gibt es mal wieder ein Rezept von meiner Mama. Damals als Kind mochte ich dieses Sauerkraut gar nicht und habe immer eine Extrawurst bekommen. Mittlerweile mag ich das Sauerkraut aber nur noch so. Keine Ahnung, ob sie sich das Rezept selbst ausgedacht oder es aus irgendeinem Kochbuch hat. Mir schmeckt es jeden Falls sehr gut!!! Bei uns gibt es immer Kartoffelpüree und Mettwürstchen dazu.

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Sauerkraut
  • 1/4 l Wasser
  • 1 TL ganzer Kümmel
  • 2 Wacholderbeeren
  • 75 g durchwachsener Speck (oder mehr ;-))
  • 2 EL Schweineschmalz (oder Butter)
  • 4 Zwiebeln
  • 2 EL Paprika Edelsüß
  • 1 TL Paprika Rosenscharf
  • Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Mettwürstchen
  • 1 Becher saure Sahne (oder Schmand)

 

Zubereitung:

  1. Speck, Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und dann in Schmalz andünsten.
  2. Kümmel, Wacholderbeeren und beide Paprikapulver dazu und etwas anrösten.
  3. Dann das Sauerkraut in den Topf geben und mit Wasser auffüllen.
  4. Mettwürstchen dazu.
  5. Alles kochen lassen bis das Sauerkraut und die Würstchen gar sind (ungefähr 15 – 20 Minuten).
  6. Alles von der Herdplatte ziehen und saure Sahne unterrühren.

 

Den Kartoffelpüree mache ich dann zwischenzeitlich im Thermomix. Das Rezept dazu findet ihr hier.

Fertig!

Viel Spaß beim Nachkochen :-)!

[Brandnooz Box] März 2014

15 Apr

Dieses Mal habe ich bei der Box irgendwie gemischte Gefühle. Einerseits sind ein paar richtige Knaller drin (die Kekse sind so oberlecker), andererseits gibt es aber doch auch Sachen, die ich so gar nicht gebrauchen kann. Ich sag nur eins: Schon wieder Essig! Grummel. Ich werde ihn aber trotzdem tapfer probieren.

Zum Inhalt der März-Box:

  • Dr. Oetker Kuchenglasur Dunkel im Becher (1,59 €)
  • Dr. Oetker Zuckerschrift (2,19 €)
  • KNORR Feurige BBQ Chili Sauce (1,59 €)
  • McVitie’s Digestive Milk Chocolate (1,29 €)
  • McVitie’s Digestive HobNobs (1,99 €)
  • Dreh und Trink ICE LOLLY (1,99 €)
  • Hengstenberg Cranberry Essig mit Ahornsirup (1,99 €)
  • el Jimador Margarita (2,99 – 4,69 €)
  • Sanpellegrino Aranciata Rossa (0,99 €)

 

Dr. Oetker Kuchenglasur Dunkel im Becher:

Die Kuchenglasur ist ja mal eine tolle Sache. Die Idee mit dem Griff ist einfach nur klasse. Oft genug habe ich mich an so doofen Kuchenglasuren verbrannt, wenn ich sie aus dem Topf oder der Mikrowelle genommen habe. Das ist jetzt Geschichte! Diese Kuchenglasur hängt man einfach in den Topf und wenn sie fertig ist, entnimmt man sie ohne heiße Finger zu bekommen. Dann öffnet man den Becher und gießt die Glasur über den Kuchen. Ich werde sie auf jeden Fall nächsten Monat testen, wenn meine Tochter Geburtstag hat und zwei Jahre alt wird. Da werden nämlich Muffins gebacken. Und da kommen wir direkt zum nächsten Punkt…

 

Dr. Oetker Zuckerschrift:

Die Zuckerschrift kann ich nämlich auch ideal für die Geburtstagsmuffins meiner Tochter gebrauchen. Als ich vor einiger Zeit Plätzchen von Nichtlustig gebacken habe, hätte ich sie auch gern gehabt. Lemminge und Co wollten verziert werden und ich habe leider keine entsprechenden Farben im Geschäft gefunden. Apropos: Wenn es nach mir geht, könnte es ruhig noch mehr Farben geben als nur diese vier. Ich hatte schonmal Zuckerschrift von Dr. Oetker und kann nur sagen, dass die Sachen wirklich gut sind. Sie lassen sich wunderbar auftragen und die Farben sind toll. Ein wenig teuer finde ich die Zuckerschrift mit über zwei Euro allerdings schon. Da überlegt man sich zwei Mal, ob man seinen Kuchen oder die Plätzchen verziert. Sieht zwar schöner aus, aber ohne schmeckt das Gebäck schließlich genau so gut.

 

KNORR Feurige BBQ Chili Sauce:

Hatte die Chili Sauce auf meinem Brötchen unter der Fleischwurst. Das hat ganz gut geschmeckt! Ich hätte die Sauce ja auch gern zum Grillfleisch getestet, aber irgendwie ist mir derzeit nicht nach grillen. Da muss das Wetter schon richtig super sein. Das Chili in der Sauce habe ich jetzt nicht wirklich rausgeschmeckt. Scharf ist für mich was anderes und wenn ich ehrlich bin, gibt es auch bessere BBQ Saucen mit einem rauchigeren Aroma. Weil sie jetzt in der Box war, werde ich sie aufbrauchen. Nachkaufen werde ich sie aber wohl nicht. Da haben wir andere Favoriten!

 

McVitie’s Digestive Milk Chocolate:

Die Kekse sind toll und zufälligerweise habe ich sie mir letztens selbst im Supermarkt gekauft. Dementsprechend wusste ich, was mich erwartet. McVitie’s ist echt eine tolle Marke, die man leider oftmals nur irgendwo im Englandshop findet. Würde mir wünschen, dass es die in allen Supermärkten gibt. Finde die Kekse wirklich sehr lecker und so ganz schlecht sind sie nicht, da sie nicht außschließlich mit Weißmehl gebacken wurden. Man hat nämlich sehr wohl auch Vollkornmehl benutzt. Mit Schokolade überzogen sind sie ein Träumchen. Die Sorte Original schmeckt mir allerdings nicht so sehr. Caramel würde mich noch interessieren. Wenn ich die irgendwo finde, müssen die auch mit.

 

McVitie’s Digestive HobNobs:

Die Kekse sind noch viel besser als die anderen aus der Box. Sie haben einen hohen Anteil an Vollkornmehl und Haferflocken (38 %). So habe ich dann auch kein schlechtes Gewissen, wenn das kleine Töchterlein mal mitnascht ;-). Die Kekse sind lecker schokoladig, aber nicht zu süß. Sie gefallen mir fast noch besser als die BelVita Kekse. Dabei finde ich die in der Sorte Honig schon großartig. Leider kann man die Digestive nicht so prima in der Handtasche mitnehmen, da sie nicht einzeln verpackt sind. Andererseits ist das auch eh Quatsch, da mir die Kekse in der Handtasche immer wegbröseln und die Digestive Kekse sind wesentlich günstiger. Insofern bin ich nun klarer Fan der Digestive Kekse geworden. Hoffentlich kriegt man die Sorte HobNobs dann auch mal irgendwo. Würde mich freuen!!!

 

Dreh und Trink ICE LOLLY:

Das Eis war doch schonmal in der Box. Was soll ich dazu sagen? Ist halt ein stinknormales Wassereis. Zwar ohne Konservierungsstoffe und Koffein. Trotzdem macht es das nicht besser. Wenn ich mich an das Getränk „Dreh und Trink“ richtig erinnere, war das knallesüß. Insofern wage ich zu bezweifeln, dass dieses Eis besonders toll ist. Pure Zuckerplörre, mehr nicht. Da esse ich lieber ein cremiges Vanilleeis. Einziger Vorteil von diesem Eis ist, dass es eigentlich eine gute Portion für Kleinere ist. Ich würde meinem Kind aber so ein Eis nicht geben wollen.

 

Hengstenberg Cranberry Essig mit Ahornsirup:

Dieser Essig schmeckt zusammen mit Öl richtig gut im Salat. Ich werde aber trotzdem bei meinem Sylterdressing bleiben und ich kann nur immer wieder betonen: Irgendwie ist mir zu viel Essig in diesen Brandnooz-Boxen!!!

 

el Jimador Margarita:

Mein Fall ist dieses Getränk nicht. Ich trinke lieber Bier, Kräuterlikör oder Anisschnaps. Tequila ist jetzt nicht so meins, aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache. Finde den Preis jetzt auch recht teuer. Insofern definitiv nix für mich!

 

Sanpellegrino Aranciata Rossa:

Ein leckeres und erfrischendes Getränk, wenn es gerade aus dem Kühlschrank kommt. Ist für mich aber auch nicht viel anders als eine normale Fanta. Finde toll, dass man oben die Folie abzieht. So ist die Dose nicht ganz so unhygienisch, weil nicht schon tausend Leute daran rumgefingert haben. Würde mir diese Sorte vielleicht nochmal kaufen. Die anderen Sorten, die ich davon mal probiert habe, haben mich aber nicht allzu sehr überzeugt.

Freue mich auf jeden Fall schon auf die nächste Box ;-)!