Kyrallas Hexenküche #17: Der Zauberkuchen

1 Mrz

Der Zauberkuchen oder auch Dreh-Dich-Um-Käsekuchen

Ich habe ja lange versucht, mich zu wehren. Irgendwann ging es aber nicht mehr. In der Thermomix Facebookgruppe machen derzeit alle diesen Zauberkuchen. Normalerweise mache ich für uns keinen Kuchen, aber dieses Mal konnte ich einfach nicht widerstehen. Ich liiiiiiieeeeeebe Käsekuchen und bin immer offen für ein neues Rezept. Außerdem hat mich interessiert, ob der Boden nach dem Backen des Kuchens tatsächlich wie von Zauberhand nach oben gewandert ist. Was soll ich sagen? Es hat super geklappt. Mir ist aber immer noch ein Rätsel wie so etwas funktioniert. Das Rezept habe ich auf der Seite von Sylvia Rebischke gefunden. Ihr könnt dort ja auch mal vorbeischauen, wenn ihr Lust habt. Da ich jetzt schon nach dem Rezept gefragt wurde und selbst auch ganz begeistert von dem Kuchen bin, verrate ich euch natürlich auch hier auf meinem Blog wie ihr den Zauberkuchen nachbacken könnt. Er ist noch leichter zu machen als ein normaler Käsekuchen. Man muss den Teig für den Boden nur in die Form gießen und den Belag dann oben drauf. Man muss nicht mal einen Rand ziehen oder Eiweiß steifschlagen. Das Rezept ist also durchaus geeignet, wenn es mal schnell gehen muss.

Zutaten für den Boden:

  • 150 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 150 g Margarine oder Butter
  • 3 Eier
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver

Zutaten für den Belag:

  • 500 g Quark
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • Saft 1 Zitrone
  • 1 Beutel Vanillepudding

Zubereitung im Thermomix:

  1. Alle Zutaten für den Boden in den Mixtopf und 1 Min./50°/Stufe 5 miteinander verrühren.
  2. In der Zwischenzeit eine Backform ausfetten und den gerührten Teig dann darin verteilen.
  3. Mixtopf muss nicht gespült werden.
  4. Nun die Zutaten für den Belag in den Mixtopf geben und 20 Sek./Stufe 5 verrühren.
  5. Die Quarkmasse vorsichtig auf den flüssigen Teig geben. Keine Angst, sie sickert nicht durch.
  6. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze 60 Minuten backen.

Zubereitung mit der Küchenmaschine:

  1. Alle Zutaten für den Boden in die Küchenmaschine geben und miteinander verrühren. Falls man keine Küchenmaschine hat, reicht natürlich auch ein Handrührgerät.
  2. In der Zwischenzeit eine Backform ausfetten und den gerührten Teig dann darin verteilen.
  3. Die Schüssel muss nicht gespült werden.
  4. Nun die Zutaten für den Belag in die Küchenmaschine geben und einige Zeit auf höchster Stufe verrühren.
  5. Die Quarkmasse vorsichtig auf den flüssigen Teig geben. Keine Angst, sie sickert nicht durch.
  6. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze 60 Minuten backen.

Kann nur empfehlen, diesen tollen Kuchen nachzubacken. Megalecker! Wir werden jetzt die Hälfte einfrieren, da es einfach zu viel Kuchen für zwei Erwachsene und ein Kind ist. Wenn man Kuchenhunger hat, nimmt man sich einfach ein Kuchenviertel heraus und hat so drei leckere Stücke, die man verspeisen kann.

Fertig!

Viel Spaß beim Nachbacken :-)!

Advertisements

2 Antworten to “Kyrallas Hexenküche #17: Der Zauberkuchen”

  1. Lexi 02/03/2014 um 17:05 #

    Das liest sich super lecker 🙂 ich finde Käsekuchen auch total fabelhaft! ❤

  2. monstaaas 09/03/2014 um 12:49 #

    Käsekuchen ist immer eine tolle Sache und der liest sich auch noch so lecker *moah*. Rezept ist gebookmarkt, möchte das Rezept auf jeden Fall irgendwann mal ausprobieren! Dankeschön für deine verführerische Anregung :-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: