Kyrallas Hexenküche #15: Weltbester Hefezopf

3 Feb

Weltbester Hefezopf

Besuch hatte sich angekündigt und mein Schatz hat sich vor Ewigkeiten schonmal einen Hefezopf gewünscht. Daraufhin bin ich bei der Rezeptwelt auf folgendes Rezept gestoßen und musste es unbedingt ausprobieren. Mal schauen, ob mein Hefezopf an den seiner Ex herankommt ;-). Mir hat der Hefezopf sehr gut geschmeckt. Dabei mochte ich den sonst nie so besonders gern. Liegt aber auch wahrscheinlich daran, dass ich ihn nie mit Marmelade oder anderen leckeren Aufstrichen gegessen habe. Kannte das so nicht und dachte immer, den isst man pur.

Zutaten:

  • 250 g Milch
  • 1 Würfel Hefe (oder 2 Packungen Trockenhefe)
  • 25 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 600 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 60 g Weißwein
  • 60 g Zucker

Zubereitung im Thermomix:

  1. Milch, Hefe, Butter und 20 g Zucker in Mixtopf geben und 2,5 Min./37 °/Stufe 2 erwärmen.
  2. Anschließend Mehl, Salz, Weißwein und 60 g Zucker dazugeben und 3 Min./Teigknetstufe.
  3. Teig in eine Schüssel geben und 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.
  4. Danach drei ca. 50-60 cm lange Stränge zu einem Zopf flechten und diesen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
  5. Zopf mit verquirltem Ei bestreichen und mit Hagelzucker und Mandelblättchen bestreuen. Weitere 20 Min. gehen lassen.
  6. Bei 180 °C ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Zubereitung mit dem Herd:

  1. Milch, Butter und 20 g Zucker in einem Topf leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen.
  2. Mehl, Salz, Weißwein und 60 g Zucker dazugeben und alles gut verkneten. Wenn der Teig noch klebrig ist, einfach noch etwas mehr Mehl nehmen.
  3. Teig in eine Schüssel geben und 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.
  4. Danach drei ca. 50-60 cm lange Stränge zu einem Zopf flechten und diesen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
  5. Zopf mit verquirltem Ei bestreichen und mit Hagelzucker und Mandelblättchen bestreuen. Weitere 20 Min. gehen lassen.
  6. Bei 180 °C ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Also ich fand den Hefezopf echt prima und er war gar nicht so schwer zu machen, wie ich anfangs befürchtet habe. Obwohl ich eigentlich keinen Hefezopf mochte, bin ich jetzt bekehrt worden.

Fertig!

Viel Spaß beim Nachbacken :-)!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: