Kyrallas Hexenküche #14: Linseneintopf

30 Jan

Linseneintopf

Habe letztens den Blog von Joan de Groot entdeckt. Dort gibt es allerlei leckere Rezepte. Vor ein paar Tagen hat sie ein Rezept für Linseneintopf eingestellt. Da wir sowieso Linseneintopf kochen wollten, bot es sich an dieses Rezept auszuprobieren. Im Thermomix hatte ich bis dato noch keinen Linseneintopf gemacht. Dazu habe ich immer klassisch den Topf benutzt. Werde den Eintopf aber wohl nur noch so machen. Das Essen war flott gekocht und man musste auch nicht besonders viel schnippeln.

Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g Linsen
  • Suppengemüse (was gerade da ist): ich hatte 2 Karotten, ein Stück Lauch und ein Stück Knollensellerie
  • eine kleine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 4 Kartoffeln
  • 100 g Bacon (ich habe fertige Speckwürfel genommen)
  • 6 bis 8 Wienerle (ich habe vier Mettwürstchen genommen)
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 3 Lorbeerblätter
  • 4 Nelken
  • Schwarzer Pfeffer, Salz
  • ein Schuss Weißwein, etwas Essig
  • Petersilie
  • Öl

Zubereitung im Thermomix:

  1. Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
  2. 20 g Öl dazu und 5 Min./100°/Stufe 2 andünsten.
  3. Speck in den Mixtopf geben.
  4. Karotten, Lauch und Sellerie in Würfel schneiden und auch in den Mixtopf füllen.
  5. Nochmal 5 Min./100°/Stufe 2 andünsten. Dieses Mal aber den Linkslauf einschalten.
  6. 200 g Linsen hinzugeben und 1 Liter Gemüsebrühe in den Mixtopf gießen.
  7. Die 3 Lorbeerblätter und 4 Nelken hinzufügen.
  8. Dann 30 Min./Linkslauf/100°/Stufe 2 kochen.
  9. 12 Minuten vor Schluss die Kartoffelwürfel durch die Deckelöffnung geben.
  10. Wer mag, kann noch Weißwein oder Apfelsaft zufügen.
  11. Ich habe zusammen mit den Kartoffelwürfeln auch vier Mettwürstchen in den Thermomix getan.
  12. Gewürzt habe ich mit Salz und  Pfeffer, sowie jeweils einem EL Tomatenmark, Bratensoßenpulver, Weißweinessig und Zucker. Tomatenmark, Bratensoßenpulver und Zucker standen zwar nicht im Originalrezept von Joan, aber das habe ich bei dem klassischen Linseneintopf auch immer reingemacht und man kann das Rezept ja auch abwandeln, wenn man möchte.

Zubereitung mit dem Herd:

  1. Zwiebel und Knoblach in kleine Würfel schneiden und mit etwas Öl in einem Topf anbraten.
  2. Karotten, Lauch und Sellerie auch in Würfel schneiden und zusammen mit dem Speck zu der Zwiebel und dem Knoblauch in die Pfanne geben. Alles weiter anbraten.
  3. 200 g Linsen hinzugeben und 1 Liter Gemüsebrühe dazugießen.
  4. 3 Lorbeerblätter und 4 Nelken kommen auch noch dazu.
  5. Deckel drauf und alles nach Packungsanleitung kochen.
  6. Die Kartoffeln und die Mettwürstchen ca. eine Viertelstunde vor Schluss in den Topf geben.
  7. Wer mag kann noch Weißwein oder Apfelsaft in den Eintopf schütten.
  8. Gewürzt habe ich mit Salz und  Pfeffer, sowie jeweils einem EL Tomatenmark, Bratensoßenpulver, Weißweinessig und Zucker. Tomatenmark, Bratensoßenpulver und Zucker standen zwar nicht im Originalrezept von Joan, aber das habe ich bei dem klassischen Linseneintopf auch immer reingemacht und man kann das Rezept ja auch abwandeln, wenn man möchte.

Das Gericht ist wirklich sehr zu empfehlen. Mein Schatz isst seinen Linseneintopf übrigens immer mit einer Zuckerschicht obendrauf. Habe ich noch nie so gesehen. Für ihn ist das Essen wohl eher eine Süßspeise ;-).

Fertig!

Viel Spaß beim Nachkochen :-)!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: