Mein erstes Weihnachtswichteln [2013]

27 Dez

Durch Zufall habe ich bei Twitter mitbekommen, dass die Leidenschaftliche Hobby Bastlerin dieses Jahr (wie wohl die Jahre zuvor auch schon) ein Weihnachtswichteln organisiert. Ich habe lange hin und her überlegt. Schließlich wusste ich nicht, ob ich für eine wildfremde Person schöne Geschenke finden kann. Letzten Endes konnte ich dann aber doch nicht widerstehen. So etwas fand ich schon immer spannend, hatte aber nie die Gelegenheit daran teilzunehmen. Gut, dass man übers Bloggen und auch über Twitter so viele nette Leute kennenlernt ;-). Also meldete ich mich an und bekam auch umgehend einen Steckbrief, den ich ausfüllen sollte. Die Fragen waren gut gewählt. So konnte sich der Wichtel ein umfassendes Bild von demjenigen machen, den er beschenken soll und auf die Art und Weise bekommt man auch keine Sachen, die man total doof findet. Mitte November bekam ich meinen Wichtel zugeteilt, den ich hoffentlich gut beschenkt habe. Ein paar Tage vor Weihnachten erhielt ich mein Päckchen von Francis. Ich war schon ziemlich gespannt und es am Liebsten gleich geöffnet. Nur mit äußerster Willenstärke hielt ich es bis zum 24.12 aus ;-). Dann war es endlich so weit. Ich öffnete das Päckchen und zum Vorschein kamen drei liebevoll eingepackte Geschenke und ein Brief. Auf dem Kuvert stand, dass ich die Geschenke am Heiligabend erst nach allen anderen öffnen sollte. Mein Mann legte die Geschenke unter den Baum und während der Bescherung schielte ich immer wieder zu den drei Paketen hin. Laut Beschriftung waren zwei für mich und eins für meine Tochter. Gerade über letzteres habe ich mich ziemlich gefreut. In meinem Steckbrief hatte ich ja geschrieben, dass ich es schön fändt, wenn Emily auch etwas bekommt.

Zuerst öffnete ich meine beiden Geschenke. Zum Vorschein kamen Tee, ein himmlisch duftendes Duschpeeling, eine Schokomaske und eine Haarkur. Danach war Emilys Geschenk dran. Der kleine Teddybär hat sofort ihr Herz erobert. Sie lief die ganze Zeit mit ihm durch die Gegend und hat bis über beide Ohren gestrahlt. Ganz zum Schluss las ich den langen Brief und war gerührt, dass Francis sich so viel Mühe gegeben hat und für mich die passenden Geschenke in dieser doch turbulenten Zeit gefunden hat. Herzlichen Dank dafür!!!!

Wenn ich darf, mache ich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit. Jetzt bin ich aber sehr gespannt, wie meinem Wichtel die Geschenke gefallen, aber das werde ich ja bestimmt bald auf ihrem Blog lesen. Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich das Paket anonym geschickt habe. Der Brief von Francis, in dem sie beschreibt wie sie auf die Geschenke für mich gekommen ist, fand ich nämlich echt toll.

Advertisements

Eine Antwort to “Mein erstes Weihnachtswichteln [2013]”

  1. monstaaas 29/12/2013 um 14:55 #

    So schön zu lesen, dass das Wichteln für dich ein voller Erfolg war und seine Partnerin so unbändige Mühe gemacht hat *hachz*. Genau so sollte es sein, dann macht es auf jeden Fall auch Spass.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: