Archiv | August, 2013

[Brandnooz Box] Juli 2013

29 Aug

Wieder mal eine neue Brandnooz Box und dieses Mal sind wir wieder relativ zufrieden. Waren doch einige ganz nette Sachen drin!

Zum Inhalt der Juli-Box:

  • Aoste Kordelsalami (3,99 €)
  • Bärenmarke „Der Kakao“ (0,89 €)
  • funny-frisch NATÜRLICH Honig & Senf (1,59 €)
  • HARIBO Happy Cola gefüllt (0,99 €)
  • JIVE Holunderblüte alkoholfrei (1,19 €)
  • MAGGI So saftig braten im Papyrus Würzpapier (0,99 €)
  • N.A.! Frucht Snack Erdbeere (0,99 €)
  • Valesina Saft-Limonade No1 (0,99 € zzgl. Pfand)
  • WARSTEINER Premium Herb (12,49 €, 24 x 0,33l Kasten)
  • Wasa Delicate Thin Crackers Schwarze & Grüne Oliven (1,99 €)

Aoste Kordelsalami:

Also mein Mann hat die Salami quasi inhaliert und war ganz begeistert. Mein Fall ist so eine fettige Wurst nicht, zumal ich eine Salami für 3,99 € auch etwas teuer finde. Insofern wird die Salami wohl nicht so schnell nachgekauft.

Bärenmarke „Der Kakao“:

Der Kakao war wirklich sehr lecker. Normalerweise trinke ich sowas ja nicht. Die meisten Kakao-Sorten sind auch viel zu süß. Die Süße bei dem Bärenmarke-Kakao fand ich aber sehr angenehm. Unserer kleinen Tochter (15 Monate) hat es auch gut geschmeckt. Werde diesen Kakao auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. Wenn unsere Kurze mal in den Kindergarten geht, wird der bestimmt ohne schlechtes Gewissen nachgekauft.

funny-frisch NATÜRLICH Honig & Senf:

Die Chips waren einfach nur klasse und wurden direkt an einem Abend von mir und meinem Mann vernichtet. Die natürlichen Zutaten fand ich gut. Im Gegensatz zu anderen Chips waren nicht irgendwelche merkwürdigen Aromen und Geschmacksverstärker etc. drin, von denem einem eh nur schlecht wird. Wir hätten die Chips gern nochmal nachgekauft, konnten sie aber leider bei uns im Supermarkt nicht finden. Vielleicht müssen wir in einem anderen, größeren Supermarkt schauen. Die Chips merken wir uns jedenfalls. Sie haben wirklich lecker nach Honig & Senf geschmeckt, wie es ja auch auf der Packung stand.

HARIBO Happy Cola gefüllt:

Die Colaflaschen haben uns gut geschmeckt und wurden als erstes vernichtet. Sie haben uns an unsere Kindheit erinnert. Früher waren die Colaflaschen jedoch noch nicht gefüllt. Ich fand diese Idee großartig und trotz des weißen Schaums hinten auf den Flaschen, mochten wir diese Süßigkeit. Die Preise, die das Produkt bekommen hat, sind vollkommen gerechtfertigt.

JIVE Holunderblüte alkoholfrei:

Im Gegensatz zu anderem alkoholfreien Sekt kann man diesen hier schon ganz gut trinken. Mir ist er aber doch irgendwie arg süß und der Preis ist viel zu teuer für so eine winzige Flasche. Da sind ja gerade mal 200 ml drin. Wird definitiv nicht nachgekauft. Für Schwangere zu Silvester ist das aber vielleicht mal eine ganz nette Sache.

MAGGI So saftig braten im Papyrus Würzpapier:

Grundsätzlich finde ich die Idee mit dem Würzpapier gar nicht schlecht. Schließlich kann man damit fettarm anbraten, was ja normalerweise in der Pfanne nicht wirklich möglich ist. Da in dem Produkt aber jede Menge Jodsalz ist, kann ich damit nichts anfangen. Ich habe Hashimoto und darf kein Jod zu mir nehmen. Leider ist gerade bei den Tütchen des Herstellers MAGGI fast immer Jodsalz enthalten sowie andere Nebenstoffe, die mir nicht gefallen.

N.A.! Frucht Snack Erdbeere:

Total lecker! Wollte eigentlich nur probieren und dann war die Tüte schon leer. Töchterlein hat auch probiert und war begeistert. Fand es komisch, dass das Produkt nach Erdbeere geschmeckt hat, obwohl doch zu einem Großteil Apfel drin war und nur einige wenige Erdbeeren. Werde auf jeden Fall schauen, ob ich diesen Frucht Snack irgendwo bekomme. Habe von dieser Marke irgendwie noch nie was gesehen. Das hier wäre auch ein Produkt, das sich später für den Kindergarten eignet.

Valesina Saft-Limonade No1 Zitrone & Orange:

Beide Sorten waren lecker und sehr erfrischend! Gar nicht zu süß wie man es sonst von einer Limonade erwarten würde. Finde es sehr gut, dass keine künstlichen Aromen und Farbstoffe sowie Konservierungsstoffe enthalten sind. Insofern ist das Produkt sehr zu empfehlen. Orange fand ich ein kleines bisschen besser als Zitrone.

WARSTEINER Premium Herb:

Hatten wir schonmal in der Brandnooz Box. Dementsprechend bewerte ich es nicht nochmal. Nur so viel: Meinem Mann schmeckt es prima, mir ist es schon etwas zu herb.

Wasa Delicate Thin Crackers Schwarze & Grüne Oliven:

Fand ich persönlich nicht so toll. Schmeckt fast nach nichts und ist hauchdünn. Vielleicht würde der Cracker schmecken, wenn man ihn irgendwo reindippt (Frischkäse etc.). Pur ist das aber nichts. Da esse ich doch lieber Chips!

Freue mich auf jeden Fall schon auf die nächste Box ;-)!

Advertisements

Kyrallas Wochenschau KW 32 & 33

21 Aug

1. Das Beste, das ich gegessen habe:

Das Beste, das ich in diesem beiden Wochen gegessen habe, war das Arabische Hühnchen mit Couscous. Das Rezept dazu findet ihr hier auf meinem Blog.

2. Ich lese folgendes Buch und finde es bis jetzt:

Zum Lesen bin ich mal wieder nicht gekommen. Bin immer noch dabei 900 Miles zu übersetzen. Bald habe ich die Hälfte des Buches erreicht.

3. Mein Lieblingsfilm diese Woche:

Viele Filme haben wir nicht geschaut. Wir haben uns The Collector auf Blu-ray gekauft. Ein ganz netter Horrorfilm, den man sich gut angucken kann. Die Blu-ray hat sich leider nicht gelohnt, da das Bild doch recht verpixelt war.

Hier mal der Trailer:

4. Ich schaue derzeit diese Serie:

Wir haben mal wieder eine Folge Grimm und natürlich Castle geschaut.

5. Folgendes bewegte mich in dieser Woche:

In den beiden Wochen ist nichts spektakuläres passiert. Ich war wieder mal beim Arzt, unter anderem nochmal bei einem Schilddrüsenspezialisten. Jetzt soll ich meine Hormone nochmal ganze sechs bis acht Wochen weglassen. Mal schauen, wie ich das überstehen soll! Ansonsten hat Emily ihre letzte Sechsfachimpfung bekommen. Außerdem war meine kleine Nichte ein paar Tage bei der Oma zu Besuch und hat total süß mit Emily gespielt. Sie hatte ihren TING-Lernstift dabei und wir fanden den so toll, dass wir den auch unbedingt haben wollten. Den kann man nämlich schon mit Bilderbüchern benutzen. Am 12.8 waren wir dann in Hagen und haben uns dort mit Freunden getroffen. Leider konnten wir den TING nirgends bekommen, so dass wir den dann letzten Endes im Internet bestellt haben. Highlight der zwei Wochen war wohl, dass Emily am 18.8 zum ersten Mal ohne Festhalten gelaufen ist. Das war richtig toll! Wir sind sehr stolz auf die kleine Maus.

6. Mein Wunsch für die kommende Woche:

Ich wünsche mir, dass die beiden Geburtstagsfeiern, die anstehen, richtig klasse werden!

7. Und sonst so:

Emily bekommt schon ihre ersten Backenzähne und ist ganz tapfer. Wir haben da gar nichts von bemerkt. Hätte der Arzt nichts gesagt, wäre es uns gar nicht aufgefallen.

Bis nächste Woche!

Kyrallas Hexenküche #10: Arabisches Hühnchen mit Couscous

18 Aug

Arabisches Hühnchen mit Couscous

Dieses Rezept habe ich aus der Rezeptwelt. Ihr findet es hier. Uns schmeckt das Gericht einfach nur wunderbar und darum haben wir es schon zwei Mal nachgekocht. Beim zweiten Mal hatten wir keine Aubergine da und haben darum einfach Zucchini genommen. War auch toll. Eigentlich mag ich keine Früchte im Essen. Hier kann man aber mal eine Ausnahme machen. Die Aprikosen geben der Soße nämlich eine richtig tolle Süße. Ich verfeinere meine Portion immer mit einem Esslöffel scharfem Ajvar. Dann schmeckt mir das Essen noch besser. Außerdem kann man das Hühnchen statt mit Brühpulver auch mit Ras el Hanout würzen, falls man das Zuhause hat.

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 350 g Couscous
  • 350 g Wasser
  • Öl
  • 1,5 TL Salz
  • 200 g Zwiebel
  • 200 g Karotten
  • 1 Ingwer, (ca.3 cm) in Scheiben
  • 450 g Wasser
  • 1,5 EL Brühe
  • 100 g Auberginen in Würfel
  • 200 g Karotten in Würfel
  • 100 ggetr. Aprikosen in Würfel
  • je 1 Tl. Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf, Kreuzkümmel
  • 500 g Hähnchenbrust, in Würfel
  • etwas Brühepulver

 

Zubereitung im Thermomix:

  1. Couscous mit Wasser und Öl mischen und 15 Minuten quellen lassen.
  2. 200g Zwiebel und 200g Karotten und Ingwer in den Mixtopf und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
  3. 30g Öl dazu geben und 3 Minuten/Varoma/Stufe 1 (ohne Messbecher) andünsten.
  4. Restlichen Zutaten, außer Fleisch und Couscous in den Mixtopf geben und verschließen.
  5. Hühnchenfleisch unten in den Varoma geben und mit etwas Brühepulver würzen.
  6. Den vorbereiteten Couscous in den Varoma-Einlegebeoden legen und 22 Minten/Varoma/Stufe 1 garen.

 

Zubereitung in der Pfanne:

  1. 500g Hähnchenbrust, 100g Aubergine, 200g Möhre und 100g getrocknete Aprikosen in Würfel schneiden.
  2. 200g Zwiebel, weitere 200g Karotten und Ingwer mit dem Küchenstab klein machen.
  3. Dann mit 2 EL Öl einige Minuten anbraten.
  4. Die in Würfel geschnittenen Zutaten mit 450ml Wasser hinzufügen.
  5. Mit 1,5 EL Brühepulver und je 1 TL Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf und Kreuzkümmel würzen. Wenn man keinen Kreuzkümmel hat, keinen normalen Kümmel benutzen. Der schmeckt ganz anders. Dann lieber den Kreuzkümmel weglassen.
  6. Die Soße bei geschlossenem Deckel so lange köcheln bis das Hähnchen gar ist.
  7. In der Zwischenzeit den Instant Couscous nach Packungsbeilage zubereiten. Meistens muss man dazu einfach kochendes Wasser auf den Couscous schütten und das Ganze etwas quellen lassen. 1 TL Salz dazu und etwas Butter.

Fertig!

Viel Spaß beim Nachkochen :-)!

Urlaub an der Ostsee (Mini-Album)

9 Aug

Nach langer Zeit habe ich also letztens wieder gebastelt und möchte euch das Ergebnis gern vorstellen. Es handelt sich um ein Mini-Album, das ich von unserem Urlaub in Grömitz gemacht habe. Ich habe zwar auch ein Erinnerungsbuch von der Ja-Sagerin. Darüber möchte ich aber nicht jeden Monat bloggen, zumal mir das doch ein bisschen zu privat ist. Nicht böse sein :-P. Als klar war, dass wir dieses Jahr in den Urlaub fahren, wollte ich unbedingt ein Mini-Album erstellen. So etwas hatte ich auf der Website der Ja-Sagerin schonmal gesehen und fand das richtig toll. Außerdem hat die liebe Manu mich wieder auf diese Idee gebracht, da sie letztens solch ein Album verschenkt hat. Ich wollte nicht, dass mein Erinnerungsbuch wegen der ganzen Urlaubsbilder aus allen Nähten platzt und so nicht für das ganze Jahr 2013 reicht. Also musste ich die Bilder irgendwie auf schöne Art ausquartieren und das Mini-Album war die Lösung. Hoffentlich stört es euch nicht, dass die Bilder nicht alle so toll abfotografiert worden sind. Irgendwie habe ich noch nicht ganz rausgefunden, wie ich die am Besten beleuchte. Es war auch wegen der Hochglanzbilder und dem Blitz recht schwer das Album ordentlich zu fotografieren. Aber vielleicht kann man ja auch so genug erkennen.

Seite1

Das ist die Titelseite des Albums. Ich habe die großen Bilder in 20 x 30 cm entwickelt. Ich dachte, das sei das doppelte von einem 10 x 15 Bild. Irgendwie hat das aber nicht so ganz geklappt. So wurde das Album dann nicht 10 x 15 (wie eigentlich vorgesehen), sondern 14 x 20 cm oder so. Ich finde es so aber noch viel besser. Die Größe ist perfekt. Ich musste die Bilder dann nur noch etwas anpassen. Das Coverfoto habe ich auf dicke Pappe geklebt und mein Schatz musste es auf der Arbeit lochen. Mein Locher schafft so dicke Pappe nämlich nicht. Grummel. Von den Ringen habe ich vier Packungen günstig bei einem Online-Auktionshaus ersteigert für um die 8 €. Oben rechts habe ich mit dem Dymo Junior „Grömitz 2013“ hingeschrieben.

Seite2

Die Rückseite der Titelseite hat mein Schatz beklebt. Ich wusste nämlich nicht so recht, was ich damit machen sollte. So hat er also ein paar Scrapbookbögen zerissen und die Fetzen kreuz und quer auf die Seite geklebt. Rechts sieht man eine Postkarte von Grömitz, die wir geschenkt bekommen haben.

Seite3

Die Rückseite der Postkarte wurde auch wieder von meinem Mann beklebt. Rechts sieht man einen Prospekt von unserer Ferienwohnung. Wir waren im Strandhaus Bello Cane, weil wir ja mit unseren beiden Hundis in den Urlaub gefahren sind. Ich hätte die Zwei nicht abgeben können. Dann könnte ich mich im Urlaub gar nicht richtig entspannen. Also sind wir mit Kind & Kegel losgezogen. Die Ferienwohnung war superschön und genügte unseren Ansprüchen vollkommen. Ich kann das Strandhaus Bello Cane nur weiterempfehlen.

Seite4

Hier sieht man die erste richtige Seite des Albums, auf der ich kurz etwas zu unserer Anfahrt mit etlichen Staus geschrieben habe. Die Münze haben wir in Grömitz an einem Automaten selbst hergestellt. Wir haben einen Euro plus fünf Cent in den Automaten gesteckt und dann ein paar Mal gekurbelt. Heraus kam ein geprägtes Centstück, auf dem Grömitz steht. Das Foto unten auf der Seite zeigt die Straße, in der wir während des Urlaubs gewohnt haben.

Seite5

Auf der linken Seite sieht man ein paar Bilder von dem ersten Tag in Grömitz. Emily hat etwas im Sand gefunden und zeigt es ganz stolz. Balou hat sich erstmal paniert und Daryko ist sogar ins Wasser gegangen. Oben links habe ich noch eine von unseren Ostseecards eingeklebt. Auf der rechten Seite ist ein Bild, das ich an der Strandpromenade gemacht habe. Es war etwas bewölkt am ersten Tag, was durch die Farbwahl (schwarz / weiß) noch deutlicher herauskommt.

Seite6

Ein aus Sand hergestelltes Kunstwerk. Ich könnte sowas nicht. Einfach nur klasse!

Seite7

Auf der linken Seite sieht man oben ein Bild von unseren Grillabenden. Von denen gab es zwei. Eigentlich wollten wir ja jeden Abend grillen. Das haben wir dann aber doch nicht durchgezogen. Die Grillabende mit unseren Freunden waren toll. Wir haben bis spät in die Nacht herumgealbert und richtig viel Spaß gehabt. Die anderen Bilder zeigen Eindrücke vom ersten richtigen Urlaubstag in Grömitz. Mein Schatz und ich sind zu einem schönen Strand-Café gelaufen, weil wir uns nicht mit den anderen in die Sonne legen wollten. Mein Kreislauf macht das derzeit einfach nicht mit und auch sonst bin ich eher jemand, der aktiv Urlaub macht und nicht gut irgendwo herumliegen kann.

Seite8_2

Auf dem Weg vom Strand-Café zurück zur Ferienwohnung haben wir dann noch einen Cache gefunden. Er war sehr schwer zu öffnen, aber mit etwas Gewalt *hust* haben wir es dann doch geschafft. Auf der rechten Seite ist ein kleines Gruppenbild zu sehen. Naja, drei Leute fehlen noch. Jedenfalls sind wir da gerade auf dem Weg zum Asia-Buffet. Die Gesichter habe ich etwas unkenntlich gemacht, weil ich nicht weiß, ob die beiden einfach ungefragt im Netz auftauchen wollen.

Seite9

Diese Doppelseite zeigt Eindrücke von unseren Geocaching-Ausflügen nach Dahme. Anstatt am Strand zu liegen (wo es viel zu heiß war), sind wir mit den Hundis durch die kühlen, schattigen Wälder von Dahme gelaufen. Das war wirklich super! Emily hat dann auch einen Cache gefunden. Lach.

Seite10

Danach gab es dann erstmal ein leckeres Flensburger Weizen und ein Fischbrötchen an der Strandpromenade von Grömitz und wir haben gemütlich mit unseren Freunden zusammengesessen, gequatscht und aufs Meer geschaut. Herrlich! Emily war dann auch nochmal mit uns am Strand. Das gefiel ihr richtig gut. Sie wollte gar nicht mehr gehen.

Seite11

Auf der linken Seite habe ich ein Stück Serviette von einem Fisch-Restaurant eingeklebt, wo wir zwei Mal gegessen haben. Das Essen war so lecker. In das Schollenfilet mit Bratkartoffeln hätte ich mich reinsetzten können und das Weizen war auch total klasse! Dementsprechend musste der Bierdeckel auch mit ins Album. Rechts habe ich eine kleinere Seite mit einem Foto von Emily gemacht.

Seite12

Auf der Rückseite der kleinen Seite sieht man süße, kleine Babyfüße im Sand. Auf der rechten Seite habe ich zwei 10 x 15 cm Bilder untereinandergeklebt. Das obere zeigt mich als Udo Lindenberg für Arme. Hihi. Der Hut musste einfach her, damit mir die Sonne nicht so auf den Kopf scheint. Style war mir egal.

Seite13

Eine Doppelseite für die süßen Möwen…

Seite14

… und für die süße Emily.

Seite15

Hier habe ich einen Stadtplan von Grömitz eingeklebt.

Seite16

Die letzte Seite. Links habe ich noch etwas zu unserer Abreise geschrieben und auf der rechten Seite sieht man das Artwork von meinem Schatz.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Album. Wenn noch einmal so etwas Besonderes ist, werde ich wieder eins machen. Auch, wenn es viel Arbeit macht. Das lohnt sich aber und man hat etwas für die Ewigkeit. Außerdem macht das Basteln ja auch noch Spaß und mittlerweile habe ich auch eine ganz gute Ausrüstung zum Basteln. Richtig begeistert bin ich von dem Dymo Junior, mit dem ich einige Etiketten hergestellt habe und dem Eckenrunder. Wenn man die Ecken der Fotos abrundet, sieht alles irgendwie noch viel schöner und edler aus.

Vielleicht habe ich euer Interesse ja geweckt und ihr macht auch demnächst ein eigenes Mini-Album. Ich würde mich freuen.

Freitags-Füller #228

9 Aug

Jetzt habe ich aufgrund meines gesundheitlichen Zustands zehn Wochen ausgesetzt. Heute hatte ich aber mal wieder Lust. Also viel Spaß mit meinem Freitags-Füller.

 

1.  Ich oute mich als großen Japanfan .

2.  Wenn ein Arzt mir endlich mal helfen könnte, wäre das etwas Neues.

3.  Das beste Mittel derzeit ist Abwarten und Tee trinken.

4.  Ich war noch nie in einem Nagelstudio.

5. Je  lauter die Musik desto besser. Höre gerade richtig schön laut J-Rock.

6.  Für mich ist meine Tochter einfach nur vollkommen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf übersetzen , morgen habe ich dasselbe geplant (plus basteln für das Erinnerungsbuch) und Sonntag möchte ich so schnell wie möglich rumkriegen (mein Schatz hat Spätschicht)!

Wenn ihr auch mitmachen wollt, einfach auf das obige Banner klicken.

Kyrallas Wochenschau KW 30 & 31

5 Aug

1. Das Beste, das ich gegessen habe:

Das Beste war der mexikanische Bohneneintopf, den mein Schatz gekocht hat.

2. Ich lese folgendes Buch und finde es bis jetzt:

Ich lese im Moment nur 900 Miles, um mit der Übersetzung voranzukommen. Für ein anderes Buch habe ich keine Zeit.

3. Mein Lieblingsfilm diese Woche:

Habe einen richtig tollen Film auf Blu-ray gesehen: Rurouni Kenshin. Dabei handelt es sich um eine richtig tolle Real-Verfilmung eines japanischen Mangas, indem es um einen Samurai geht. Die Story war gut und der Film hat auch von den Bildern sehr überzeugt. Durch Rurouni Kenshin habe ich auch eine geniale japanische Rockband kennengelernt und musste mir natürlich erstmal das Album kaufen.

Hier mal der Trailer zum Film:

4. Ich schaue derzeit diese Serie:

Castle läuft wieder. Fast hätten wir es verpasst, da die Serie nun auf einem anderen Sender läuft. Statt auf Kabel Eins kommt Castle nun auf Sat.1. Weiter ging es direkt mit einer Doppelfolge, die richtig toll war. Castles Tochter Alexis wird entführt und Castle reist auf eigene Faust nach Paris, um sie zu befreien. Großes Kino!

5. Folgendes bewegte mich in dieser Woche:

Da kann ich wieder mal nicht viel Positives berichten. Habe versucht, meine Hormondosis zu erhöhen. Schließlich habe ich ja noch lange nicht die Dosis erreicht, die mein Körper eigentlich braucht. Leider kamen mit der Erhöhung auch wieder fiese Symptome. Hatte tagelang schlimmen Kopfdruck bis ich das Präparat dann auch wieder abgesetzt habe. Glücklicherweise hat meine Frauenärztin mir weitergeholfen. Sie kennt einen Professor in der märkischen Klinik in Lüdenscheid. Zu dem bin ich jetzt mal gegangen und von ihm ziemlich begeistert. Er nimmt mich ernst und untersucht auch allumfassend. Nicht so wie im Krankenhaus in Hagen, wo nur eine Sache untersucht wurde und man mich entlassen hat, obwohl es mir nicht gut ging. Man sagte mir nur, ich solle dann mal zum Endokrinologen gehen. Das hätte man doch auch machen können, wo ich stationär dort lag. Ich habe immer wieder auf mein Schilddrüsenmedikament hingewiesen. Aber egal! Hoffentlich kommt in Lüdenscheid jetzt mal was bei den ganzen Untersuchungen heraus. Drückt mir die Daumen! Highlight der zwei Wochen war der Besuch des Mittelalterfestes in Altena. Fast wäre ich nicht gegangen, weil es mir nicht gut ging. Habe es dann aber doch versucht und konnte den Abend dann auch halbwegs genießen.

6. Mein Wunsch für die kommende Woche:

Würde mich freuen, wenn der Arzt mir helfen kann. Außerdem hoffe ich, dass das Fotobuch vom Studio1 bald fertig ist. Kann es kaum erwarten, es bald in den Händen zu halten. So viele tolle Collagen von Emily *schwärm*.

7. Und sonst so:

Apropos Emily: Sie hat ein neues Lieblingswort. Seit einigen Tagen sagt sie immer wieder „Papagei“. Im Wartezimmer des Krankenhauses ist sie der Star und bespaßt immer alle Leute. Bin so stolz auf die Kleine.

Bis nächste Woche!

[Photo A Day] Juli 2013

1 Aug

 

Ich habe diesen Monat versucht mitzumachen. Jeden Tag ist mir das aber nicht gelungen, zumal wir im Urlaub waren und ein paar schöne Tage an der Ostsee verbracht haben.

1. Happiness is: A happy little person.

2. Shoes: baby shoes

6. Fave smell

13. 4 o’clock: Still in our car on the freeway. Then we finally arrived at this beautiful beach.

14. Edible: Currywurst

18. Number: Holiday

19. building: Tipi

20. hot: at the beach

22. Grey: Grey Sky

24. D is for… Daddy. The picture shows my daddy and me. He died in 1999 and I miss him so much.

 

Falls noch jemand mitmachen möchte: Einfach auf das obige Banner klicken. Dann kommt ihr zu der entsprechenden Website.