World of Warcraft: Mehr Stallplätze mit Patch 5.3

28 Mai

Neue Pets

Endlich mehr Stallplätze

Mit Patch 5.3 haben wir Jäger ja nun mehr Stallplätze. Statt 25 sind es nun 50 Stallplätze plus die 5 aktiven Begleiter, die man immer dabei hat. Da mein Stall komplett voll war, habe ich mich für einige Rare Pets nicht mehr interessiert. Lediglich Savage und Patrannache wollte ich damals unbedingt haben und musste dafür dann auch erstmal Platz im Stall schaffen. Das hat sich nun jedoch geändert. Ich ging wieder auf die Jagd.

1) Bombyx: Zunächst habe ich nach Bombyx geschaut. Bei diesem Wurm handelt es sich auch wieder um ein Pet, das es aufzuspüren gilt in dem man den Spuren folgt. Kaum war ich in der Krasarangwildnis an der Stelle, wo Bombyx sein könnte, habe ich auch schon Blumenspuren gesehen und konnte ihn 10 Minuten später mein Eigen nennen.

2) Hexapos: Die Spuren von Hexapos habe ich fast sofort gefunden. Leider ist in dem Moment, wo ich Hexapos mit Leuchtfeuer enttarnen wollte, der Rechner ausgegangen. Trotzdem habe ich ihn dann noch wiedergefunden und gezähmt. Für mich der schönste Wasserschreiter im Spiel und auch noch verdammt groß.

3) Deth’tilac: Diese Spinne wollte ich seit Cataclysm so gern haben. Leider haben immer irgendwelche Bescheuerten, die an der geschmolzenen Front herumliefen, Deth’tilac getötet. Sie griffen die Spinne an und durch den Todesstoß, den die Spinne dann ausgeführt hat, wurde ihr so viel Leben abgezogen, dass sie irgendwann tot vor mir lag. Dann habe ich es irgendwann aufgegeben sie zähmen zu wollen. Das war einfach zu frustrierend! Nun ist aber an der geschmolzenen Front nichts mehr los und ich habe Platz in meinem Stall. Also bin ich mit meinem Schatz hin. Er hat auch einen Jäger gespielt und wir haben uns die Spinne immer hin und her gespottet (durch Totstellen, da ablenkender Schuss nicht funktioniert). Klappte super. Wir brauchten nur ein paar Anläufe, da die Spinne ab und zu einfach entkommen ist und mit vollem Leben wieder an ihrem Platz stand. Grummel.

4) Bloodtooth: Für die Schildkröte habe ich am längsten gebraucht. Der Pfad, den sie läuft, ist sehr lang und sie schwimmt auch häufig durchs Wasser. Nach ca. 1 1/2 Stunden Strecke abfliegen, habe ich dann aber doch Spuren gefunden und sie gezähmt. Die Rare-Schildkröte, die in Hyjal herumläuft, gefällt mir aber immer noch am Besten.

5) Plague: Plague ist ein Rare-Hund, der in Tirisfal in einer Scheune liegen kann. Eigentlich habe ich ihn nur gezähmt, weil Nighthowl noch nicht da war.

6) Nighthowl: Nighthowl ist ein durchsichtiger Worg aus Tirisfal. Sieht sehr schön aus.

Den pinken Basilisken habe ich mir auch noch organisiert. Dieser kann in der Tonlongsteppe herumlaufen und heißt Rockhide the Immovable. Habe aber vergessen von dem einen Screenshot zu machen.

Alle Pets konnte ich an einem einzigen Abend finden und zähmen. Freue mich total. Anscheinend schauen auf meinem Server nicht so viele andere Jäger nach solchen Pets.

Hier findet ihr einen tollen Guide wie man die Mists of Pandaria Pets findet, die es aufzuspüren gilt. Also Pets, die Spuren hinterlassen, denen man folgen muss und die nur ein Jäger sieht.

Das war es mal wieder von der Blutelfen-Jägerin “Kyralla” vom Server Khaz’goroth. Mein Jäger macht jetzt erstmal wieder etwas Pause, weil mir der Mönch als Heiler derzeit so viel Spaß macht. Vielleicht wird der ja mal Level 90.

Wir sehen uns in der World of Warcraft!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: